Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    29.01.2019
    29.01.2019 | KOMPETENZZENTRUM ENERGIE: Bilanzveranstaltung zum Forum Energiedialog in Stuttgart
     Das Kompetenzzentrum Energie des Regierungspräsidiums Tübingen bei der Bilanzveranstaltung des Forums Energiedialog; Quelle: RP Tübingen - Jeanine Großkloß

    Am gestrigen Montag fand im Umweltministerium in Stuttgart die Bilanzveranstaltung zum Forum Energiedialog statt. Im Rahmen der Veranstaltung in Stuttgart diskutierten etwa 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Verwaltung und Wissenschaft sowie von Verbänden Erfahrungen und Erkenntnisse des Programms aus den vergangenen drei Jahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten unter anderem interessante Einblicke in die Begleitung der Kommunen durch das Forum Energiedialog sowie in die Herausforderungen der Öffentlichkeitsbeteiligung im Bereich der Energiewende. Auch Regierungsvizepräsident Dr. Utz Remlinger und das Team des Kompetenzzentrums Energie des Regierungspräsidiums Tübingen, informierten sich aus erster Hand und diskutierten mit.

    Hintergrundinformationen: Das Forum Energiedialog unterstützt Bürgerinnen und Bürger sowie die kommunalen Verwaltungen mit den Herausforderungen der Energiewende und in möglichen Konflikten. In den vergangenen Jahren haben über 30 Kommunen das Forum um Unterstützung bei Energiewendeprojekten gebeten. Das FED arbeitet überparteilich und hat die Aufgabe, Kommunen in schwierigen Prozessen im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien zu beraten und zu begleiten sowie bei Konflikten mit Bürgerinnen und Bürgern zu vermitteln. Das Team des Forums Energiedialog hat systematische Vorgehensweisen etabliert, die es den Menschen ermöglichen, entstandene Konflikte fair und sachlich auszutragen. Gemeinsam wird nach einem konstruktiven Weg gesucht, die konfliktträchtige Situation zu entspannen und Raum für einen ergebnisoffenen Dialog zu schaffen. Dazu organisieren die vom Land beauftragten Moderatorinnen und Moderatoren Dialogrunden, Informationsveranstaltungen und Exkursionen und sie erstellen Info-Materialien. Dies soll Bürgerinnen und Bürger wie auch Mandatsträger dabei unterstützen, Argumente besser abwägen und sich eine fundierte Meinung bilden zu können.

    Hier finden Sie weitere Informationen.​

    Foto: Das Kompetenzzentrum Energie des Regierungspräsidiums Tübingen bei der Bilanzveranstaltung des Forums Energiedialog; Quelle: RP Tübingen - Jeanine Großkloß​​