Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    13.11.2019
    13.11.2019 | HEIMATPFLEGE: Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e.V. zeichnet Gewinner des Wettbewerbs „Vorbildliches Dorfgasthaus 2019/20“ aus
     Regierungsvizepräsident Utz Remlinger (2.v.l.) und Karlheinz Geppert (r.) überreichten Alfons und Monika Köhler den Preis; Quelle: RP Tübingen

    ​Am Freitag, 08. November 2019 fand in Ehingen-Dächingen eine Preisverleihung im Rahmen des Wettbewerbs „Vorbildliches Dorfgasthaus 2019/20" statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhielten der Landgasthof „Köhlers Krone" aus Ehingen-Dächingen einen Preis, die Wirtschaft zum „Schwanen" (Blaubeuren) eine Auszeichnung und das Gasthaus „Hirsch" (Starzach-Felldorf) eine Anerkennung.

    Die Ehrungen wurden im Rahmen eines feierlichen Festaktes durch Herrn Regierungsvizepräsident Dr. Utz Remlinger und den Vorsitzenden des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen, Herrn Karlheinz Geppert, überreicht.

    Für die Ehrungen der weiteren Gewinner den Landgasthof „Zur frohen Aussicht“ in Kressbronn und das Kultur-Restaurant „Lagerhäusle“ in Frickingen-Altheim wird es gesonderte Veranstaltungen geben.


    Hintergrundinformation:

    Die Zahl der Dorfgasthäuser ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich zurückgegangen. Gleichzeitig hat sich zunehmend ein Bewusstsein für den Stellenwert entwickelt, den Dorfgasthäuser für die Identität von Gemeinden im Ländlichen Raum und deren Bewohner besitzen. Um ihr Überleben zu sichern, sollen Dorfgasthäuser durch innovative Konzepte ihre Attraktivität als Begegnungsstätte für die Menschen in der Umgebung erhalten und steigern.
     
    Zur Förderung dieser Entwicklung stiftete der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e. V. einen Preis für vorbildliche Dorfgasthäuser.

    Der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e. V. ist der Dachverband der in der Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen tätigen Organisationen und Verbände. Seit seiner Gründung im Jahr 1985 unterstützt der Arbeitskreis Heimatpflege Vereine und Verbände, die sich mit der Heimat und der Heimatpflege beschäftigen.
     
    Heimatpflege bedeutet für den Arbeitskreis vorwiegend mit ehrenamtlichem Engagement den wiedererkannten hohen Stellenwert der Heimat in einer zusammengerückten Welt verständlich zu machen. Heimatliebe und Weltoffenheit sind in einer globalisierten Welt keine Gegensätze. Der Begriff „Heimat“ wird weit und offen gefasst, er umfasst nicht nur Erinnerungskultur. Heimat ist keinesfalls Reservat für wenige, sondern bietet Raum für viele.

    Bildunterschrift: 

    Regierungsvizepräsident Utz Remlinger (2.v.l.) und Karlheinz Geppert (r.) überreichten Alfons und Monika Köhler den Preis; Quelle: RP Tübingen