Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    12.09.2016
    DENKMALSCHUTZ: Ausschreibung des Pilotprojektes „Denkmalschutz und Schule – Schüler erleben Denkmale“ gestartet

    ​Nach den großen Erfolgen in den vergangenen Schuljahren startet derzeit wieder die landesweite Ausschreibung der Aktion „Denkmalschutz und Schule – Schüler erleben Denkmale“ für die Grundschulen. Erstmals sind in den Regionen Mittlerer Oberrhein und Stuttgart aber auch alle allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe1 eingeladen, sich auf eine Zeit- und Entdeckungsreise in die bewegte Geschichte Baden- Württembergs zu machen.

    Das kulturelle Erbe unseres Landes ist reich und vielfältig. Zu den „Highlights“ gehören die fünf baden-württembergischen UNESCO-Welterbestätten: das Zisterzienserkloster Maulbronn, die Klosterinsel Reichenau, der obergermanisch-raetische Limes, die prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen und seit wenigen Wochen zwei Gebäude des Architekten Le Corbusier in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung. Neben diesen Leuchttürmen gibt es knapp 150.00 weitere Kulturdenkmale- vom einfachen Bauernhaus über historische Fabrikanlagen bis hin zum steinzeitlichen Jagdplatz.
    Diese sind im ganzen Land verteilt und finden sich auch vor Ihrer Schultüre.
     
    Wir laden Lehrerinnen und Lehrer herzlich ein, zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern eine Zeit- und Entdeckungsreise in die bewegte Geschichte unseres Landes zu machen. Die Aktion „Schüler erleben Denkmale“ richtet sich ab dem kommenden Schuljahr nicht mehr nur an Grundschulen, sondern als Pilotprojekt auch an die allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe1 (Klassenstufen 5 bis 10) in den Regionen Mittlerer Oberrhein und Stuttgart. Die Schülerinnen und Schüler haben bei dieser Aktion die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit den vielfältigen materiellen Zeugnissen unserer Geschichte zu treten, sich deren Funktion und Bedeutung zu erschließen sowie Maßnahmen zu deren Schutz kennen zu lernen und zu erproben. Eingebunden sind Inhalte in den Fächern Sachunterricht, Geschichte und Bildende Kunst.
     
    Nähere Informationen zur Aktion und den Teilnahmebedingungen finden Sie im angehängten Flyer (pdf, 12.7 MB). Die Landesdenkmalpflege unterstützt die Projekte durch die Vermittlung von Denkmalexperten und finanziell mit einer Aufwandsentschädigung von 200 Euro, zweckgebunden an eventuell entstehende Kosten. Die Aktion und weitere Angebote der Landesdenkmalpflege für Schulen sind außerdem auf der Homepage der Landesdenkmalpflege unter dem Stichwort „Bildung“ zusammengestellt. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Landesamt für Denkmalpflege (vgl. Kontaktdaten im Flyer); dort erhalten Sie gerne Beratung und Unterstützung.
     
    Die Aktion wird in Kooperation des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau/Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart zusammen mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport/Kompetenzzentrum für Geschichtliche Landeskunde im Unterricht sowie dem Architekten- und Ingenieurverein Stuttgart ausgeschrieben. Alle Beteiligten sind überzeugt, mit dieser Aktion Kindern und Jugendlichen ein nachhaltiges Kulturbewusstsein zu vermitteln.