Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    08.04.2017
    STÄDTEBAUFÖRDERUNG 2017 erreicht Spitzenwert!

    ​Das Land unterstützt Städte und Gemeinden mit rund 253 Millionen Euro aus Bundes- und Landesfinanzhilfen bei der städtebaulichen Erneuerung. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber den zurückliegenden Jahren:  Die Mittel wurden 2017 nochmals erhöht, um den Kommunen zu helfen, dringend benötigten Wohnraum zu schaffen, Ortskerne attraktiv zu gestalten und Bausubstanz zu erneuern. Im Regierungsbezirk Tübingen können damit insgesamt 78 Städtebaumaßnahmen gefördert werden, darunter 10 Neumaßnahmen und 12 Einzelvorhaben im Rahmen des im Dezember 2016 kurzfristig aufgelegten Bund-Länder-Paktes "Soziale Integration im Quartier".
    Wie in den vergangenen Jahren war die Nachfrage nach Fördermitteln enorm hoch: im Regierungsbezirk Tübingen war das zur Verfügung stehende Bewilligungsvolumen gut vierfach überzeichnet. Förderschwerpunkte waren 2017 neben der Stärkung von Zentren zur Belebung der Innenstädte insbesondere die Schaffung von Wohnraum, aber auch die Nutzbarmachung von Brachflächen, die Konversion ehemals militärisch genutzter Gebiete, die Soziale Stadt und die Stärkung kleinerer Städte und Gemeinden. Die Städtebauförderung unterstützt die Kommunen dabei auch nachdrücklich in der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen und gibt zusätzlich wichtige Impulse zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen: Studien haben belegt, dass mit jedem Euro, der in die Städtebauförderung fließt, öffentliche und private Folgeinvestitionen von über acht Euro ausgelöst werden.

    Weitere Informationen, insbesondere zu den geförderten Maßnahmen, finden Sie hier