Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    08.03.2018
    08.03.2018 | FÖRDERKONFERENZ: Gartenschau 2023 in Balingen

    ​Ein naturnaher Rundgang durch Balingen entlang der Eyach? Noch nicht möglich! Ändern wird sich dies mit der Gartenschau 2023 Balingen. Mit ihr sollen das „grüne Band“ der naturnahen Eyach, das ja bereits besteht, stärker in die Stadtgestaltung integriert und das Gewässer weiter renaturiert werden – und es geht darum, attraktive Aufenthaltsbereiche am Wasser zu schaffen.

    Bei einer Förderkonferenz unter Leitung von Regierungspräsident Klaus Tappeser stellte die Stadt Balingen mit Oberbürgermeister Helmut Reitemann an der Spitze den derzeitigen Planungsstand vor. Der sogenannte „Masterplan Grün“ enthält Planungsentwürfe, Kostenaufstellungen und den Zeitplan zur Umsetzung der Maßnahmen für die Gartenschau 2023 in Balingen. Beabsichtigt ist, Stadt und Eyach stärker zu verknüpfen und zudem deren Erholungsfunktion zu steigern.

    Im Anschluss wurde erörtert, welche Möglichkeiten der Förderung für das Projekt „Gartenschau Balingen 2023“ bestehen. Neben dem Förderprogramm „Natur in Stadt und Land“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg kommt eine Vielzahl weiterer Programme in Betracht. Hierzu waren Vertreterinnen und Vertretern aller Förderreferate des Regierungspräsidiums anwesend: von der Städtebauförderung und dem Gewässerbau über Tourismus und Straßen- sowie Radwegebau bis hin zum Naturschutz.

    Alle Beteiligten an der Förderkonferenz waren sich einig: Die Gartenschau soll ein Erfolg werden und Balingen soll langfristig von der Gartenschau profitieren.