Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    03.05.2018
    03.05.2018 | APOTHEKEN: Amtszeit für ehrenamtliche Apothekenüberwachung von Pharmazierat Andreas Kugler verlängert
     Regierungspräsident Klaus Tappeser und Pharmazierat Andreas Kugler, © Dr. Andrea Bihlmayer, Regierungspräsidium Tübingen

    ​Das Arzneimittelgesetz legt fest, dass alle Betriebe und Einrichtungen, in denen Arzneimittel hergestellt, geprüft, gelagert oder in den Verkehr gebracht werden, der Überwachung unterliegen. Bei öffentlichen Apotheken können durch die Behörde Sachverständige mit dieser Überwachung beauftragt werden.

    In Baden-Württemberg wurde die Aufgabe ehrenamtlichen Pharmazierätinnen und Pharmazieräte übertragen. Diese sind Apotheker, i. d. R. selbst Inhaber von Apotheken und somit mit der Materie und auch den Anforderungen und Problemen der praktischen Umsetzung gesetzlicher Vorgaben vertraut.

    Die ehrenamtlichen Pharmazieräte führen in regelmäßigen Abständen Besichtigungen durch und prüfen, ob die Vorschriften des Apothekengesetzes, des Arzneimittelgesetzes, des Betäubungsmittelgesetzes und des Heilmittelwerbegesetzes eingehalten werden.

    Das beinhaltet u. a. eine Überprüfung der Räumlichkeiten inklusive der erforderlichen baulichen und hygienischen Verhältnisse. Aber auch die personelle Ausstattung der Apotheken mit jeweils für die eingesetzten Aufgaben qualifiziertem Personal ist Inhalt der Prüfung. Zudem wird überwacht, ob die Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln gemäß den gesetzlichen Vorgaben erfolgt und ob die Apotheke die nötigen Qualitätssicherungs-maßnahmen eingeführt hat und einhält.
     
    Über die Besichtigungen wird ein Protokoll angefertigt, das dem Apothekeninhaber und dem Regierungspräsidium zugeleitet wird.
     
    Die Beseitigung vorgefundener Mängel liegt dann in der Hand des Regierungspräsidiums.

    Auch bei Fragen zur Auslegung der Gesetze oder bei Problemen aller Art wenden sich die ehrenamtlichen Pharmazieräte an das Regierungspräsidium. Im Regierungsbezirk Tübingen sind zurzeit fünf ehrenamtliche Pharmazierätinnen und Pharmazieräte tätig.
     
    Herr Apotheker Andreas Kugler, Inhaber der Apotheke St. Michael, Steige 12 in 88367 Hohentengen, wurde mit Wirkung vom 26. April 2018 unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter für weitere fünf Jahre zum Pharmazierat beim Regierungspräsidium Tübingen ernannt. Herr Andreas Kugler ist Inhaber der Apotheke St. Michael in Hohentengen bei Sigmaringen.
    Er wurde erstmals am 23.4. 2008 und erneut am 23.4.2013 zum ehrenamtlichen Pharma-zierat ernannt und besichtigt die 85 Apotheken im Zollernalbkreis und im Kreis Sigmaringen (ohne die Gemeinden Hohentengen, Mengen, Herbertingen, Bad Saulgau, Ostrach und Illmensee), sowie in den Städten Tübingen, Ochsenhausen und Leutkirch.
     
    Foto: Regierungspräsident Klaus Tappeser und Pharmazierat Andreas Kugler; © Regierungspräsidium Tübingen - Dr. Andrea Bihlmayer