Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 2 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Wirtschaft, Raumordung, Bau- Denkmal- und Gesundheitswesen
  • Abteilung 2
    19.12.2014
    Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e.V. gibt Gewinner des Wettbewerbs „Vorbildliches Dorfgasthaus“ bekannt
    Preisträger sind Klosterhof in Gutenzell und Hirsch in Leutkirch-Urlau

    Im Juni 2014 lobte der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e.V. den Wettbewerb „Vorbildliches Dorfgasthaus“ aus. Heute (19.12.2014) gaben die Mitglieder des Vorstands Karlheinz Geppert, Harald Neu und Irene Schmid die Gewinner bekannt: das Hotel-Restaurant Klosterhof in 88484 Gutenzell und den Historischen Dorfgasthof Hirsch in 88299 Leutkirch-Urlau. Das Gasthaus Adler in 72531 Hohenstein-Meidelstetten erhält den „Sonderpreis bürgerschaftliches Engagement“.

    Die Zahl der Dorfgasthäuser ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich zurückgegangen. Gleichzeitig hat sich zunehmend ein Bewusstsein für den Stellenwert entwickelt, den Dorfgasthäuser für die Identität von Gemeinden im ländlichen Raum und deren Bewohner besitzen. Um ihr Überleben zu sichern, sollen Dorfgasthäuser durch innovative Konzepte ihre Attraktivität als Begegnungsstätte für die Menschen in der Umgebung erhalten und steigern. Zur Förderung dieser Entwicklung stiftete der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e.V. einen Preis für vorbildliche Dorfgasthäuser. Regierungspräsident Hermann Strampfer übernahm die Schirmherrschaft über den Wettbewerb.
    Nach der Auslobung des Wettbewerbs am 3. Juni 2014 gaben über 40  Gasthäuser ihre Bewerbung ab. Die Vorbildlichsten wählte eine Jury aus, die sich aus Mitgliedern des Arbeitskreises, Kulturwissenschaftlern, Experten des ländlichen Raums und Gastronomiefachleuten zusammensetzte. Gewinner sind das Hotel-Restaurant Klosterhof in 88484 Gutenzell-Hürbel und der Historische Dorfgasthof Hirsch in 88299 Leutkirch-Urlau. Daneben erhält das Gasthaus Adler in 72531 Hohenstein-Meidelstetten den "Sonderpreis bürgerschaftliches Engagement".
    Das Hotel-Restaurant Klosterhof in Gutenzell-Hürbel wird in zweiter Generation geführt. Die Gastwirtschaft bietet in einer ehemaligen Torwache des Klosters schöne und stilvolle Räumlichkeiten. Auszeichnungswürdig ist der Klosterhof insbesondere aufgrund der sozialen Bedeutung des Engagements des Familienbetriebs für den Ort Gutenzell mit seinen 1.100 Einwohnern. Denn neben der Belieferung von Kindergarten und Schule mit Mittagessen besteht eine enge Verankerung mit der Gemeinde sowie den Vereinen.
    Der Historische Dorfgasthof Hirsch Leutkirch-Urlau ist eine traditionelle Allgäuer Wirtschaft mit dunklem Holztäfer an den Wänden und einem Holzdielenboden. In einem Dorfladen, der gleichzeitig die Hotelrezeption ist, gibt es selbst gemachte Produkte vom Hirsch, Holunderblüten-Sirup, Bio-Käse, Bierspezialitäten und vieles mehr. Die Jury überzeugte die vorbildliche Restaurierung des Gasthofes, dessen Geschichte bis auf das Jahr 1751 zurückgeht, sowie das innovative Konzept mit Wirtschaftsbetrieb, Veranstaltungen, Dorfladen und Hotel.
    Das Gasthaus Adler in Hohenstein-Meidelstetten erhält einen „Sonderpreis bürgerschaftliches Engagement“. Damit würdigt die Jury das außerordentlich große ehrenamtliche Engagement des Fördervereins, der das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert nach und nach saniert und mit über 50 kulturellen Veranstaltungen pro Jahr den Ort Meidelstetten belebt.
    Die prämierten Dorfgasthäuser erhalten im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung eine Plakette und eine Urkunde. Die Festakte zur Verleihung der Preise  finden am Dienstag, 13. Januar 2015, um 18:00 Uhr im Hotel-Restaurant Klosterhof in Gutenzell und am Freitag, 16. Januar 2015, um 18:00 Uhr im Historischen Dorfgasthof Hirsch in Leutkirch-Urlau statt.

    Hintergrundinformation:
    Der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen e.V. ist der Dachverband der in der Heimatpflege im Regierungsbezirk Tübingen tätigen Organisationen und Verbände. Seit seiner Gründung im Jahr 1985 unterstützt der Arbeitskreis Heimatpflege Vereine und Verbände, die sich mit der Heimat und der Heimatpflege beschäftigen.
    Heimatpflege bedeutet für den Arbeitskreis vorwiegend mit ehrenamtlichem Engagement den wiedererkannten hohen Stellenwert der Heimat in einer zusammengerückten Welt verständlich zu machen. Heimatliebe und Weltoffenheit sind in einer globalisierten Welt keine Gegensätze. Der Begriff „Heimat“ wird weit und offen gefasst, er umfasst nicht nur Erinnerungskultur. Heimat ist keinesfalls Reservat für wenige, sondern bietet Raum für viele.

    Hinweis für die Redaktionen
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Carsten Dehner, Pressereferent, Tel.: 07071 757-3080, gerne zur Verfügung.