Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 3 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär- und Lebensmittelwesen
  • Abteilung 3
    21.04.2020
    21.04.2020 | ONLINE-HANDEL: ​Informationen für Verbraucher über Risiken beim Internetkauf von Lebensmitteln, Kosmetika, Tabakerzeugnissen und Futtermitteln
     Symbolbild Online-Einkauf; ©Cybrain - stock.adobe.com

    Die derzeitige Situation um Corona/Covid-19 und die damit einhergehende Schließung vieler Geschäfte, lässt den Handel mit Waren des täglichen Gebrauchs über das Internet ansteigen. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Die vorgeschriebenen Kontaktbeschränkungen und die Hygieneregeln können eingehalten werden und es sind beinahe alle Produkte verfügbar. Allerdings sollten, nicht nur, aber vor allem in Krisenzeiten bestimmte Vorsichtmaßnahmen beim Onlineshopping beachtet werden.

    Bildquelle: Symbolbild, © Cybrain-adobe.stock.com




    Hinweise zu Anbietern

    Darauf ist zu achten:

    1. Ein unvollständiges Impressum oder eine grammatikalisch schlecht gestaltete Seite gibt Anlass zur Vorsicht.

    2. Das Vorhandensein eines Gütesiegels (www.internet-guetesiegel.de) lässt keine Rückschlüsse auf die Qualität der angebotenen Produkte und Konformität mit den lebensmittelrechtlichen  Bestimmungen zu. Vor der Vergabe dieser Siegel wird der jeweilige Händler aber u. a. auf seine behördliche Registrierung und im Hinblick auf einen seriösen Zahlungsverkehr überprüft. Unseriöse Onlinehändler haben KEIN Prüfsiegel, welches man anklicken kann!

    3. Die allgemeinen Sicherheitsempfehlungen für den Onlinekauf, z. B. die Prüfung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Hinweise zum sicheren Geldtransfer, sollten immer beachtet werden. Bei Shops, die nur eine Zahlungsmöglichkeit anbieten (Vorauskasse) ist Vorsicht geboten.



    Hinweise zu Produkten

    Vorsicht ist geboten...

    •    bei Produkten, bei denen nicht eindeutig ersichtlich ist, ob es sich um ein Lebensmittel oder ein Arzneimittel handelt,
    •    bei Produkten, die mit überzogenen Wirkungen beworben werden, weil die Gefahr besteht, dass sie gesundheitlich bedenklich sind (z. B. „Schlank im Schlaf“; „Schützt gegen Viren“),
    •    bei Produkten, die zu einem überteuerten Preis angeboten werden.

    Bei online angebotenen Lebensmitteln gilt:
    •    Alle auf den Packungen üblicherweise vorhandenen Informationen zum Produkt (mit Ausnahme des Mindesthaltbarkeitsdatums) müssen vor dem zahlungspflichtigen Bestellen verfügbar sein.
    •    Bei der Bestellung von kühlpflichtigen Lebensmitteln sollte auf Angaben zur Kühlung geachtet werden.


    Besondere Vorsicht sollte man bei Nahrungsergänzungsmitteln walten lassen. Diese werden teilweise mit Wirkung gegen Viren; teilweise auch explizit mit Wirkungen gegen Corona/Covid-19 beworben. Gesundheitsbezogene Angaben zu Lebensmitteln müssen von der EU zugelassen sein. Für Corona/Covid-19 gibt es keine zugelassenen Angaben. Nahrungsergänzungsmittel können nicht vor einer Covid-19 Infektion schützen!


    Herausgeber:
    Regierungspräsidium Tübingen - Stabsstelle Tiergesundheit und Verbraucherschutz
    Konrad-Adenauer-Straße 20, 72072 Tübingen
    Tel.: 07071 / 757 - 0, Fax: 07071 / 757 - 3190
    E-Mail: poststelle@rpt.bwl.de
    Internet: http://www.rp-tuebingen.de

    Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe
    Weißenburger Str. 3, 76187 Karlsruhe,
    Tel.: 0721 / 926-3611, Fax: 0721 / 926-55 39
    E-Mail: poststelle@cvuaka.bwl.de
    Internet: http://www.cvua-karlsruhe.de