Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 4 »B 27 Bodelshausen - Nehren »Chronologie
B 27 - zweibahniger Ausbau zwischen Bodelshausen und Nehren

Chronologie

1996

Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) zur linienbestimmten Variante1/Endelbergtrasse

1996

Öffentliche Gemeinderatssitzungen

1998

Entscheidung für die Variante 1/Endelbergtrasse

1999

Beginn der Vorentwurfsplanung

2001

Öffentliche Informationsveranstaltung

2004

Aufnahme in den Vordringlichen Bedarf des Bedarfsplans

2005

Vorlage des RE-Vorentwurfes an das Bundesverkehrsministerium

2005

Bedenken des Bundesrechnungshofs bezüglich der Baukosten

2008

Regierungspräsidium und Raumschaft einigen sich auf Umplanung

2009

Beginn der Umplanung

2013

Bürgerinformation

2014

Weiterleitung des überarbeiteten RE-Vorentwurfes an das Landesverkehrsministerium

2016

Grundsätzliche Zustimmung (Gesehenvermerk) des Bundesverkehrsministeriums zum RE-Vorentwurf

seit 2017

Aktualisierung und Konkretisierung der Unterlagen für die Beantragung des Planfeststellungsverfahrens

2. Januar 2018

Endgültige Zustimmung (Gesehenvermerk) des Bundesverkehrsministeriums zum RE-Vorentwurf

19. April 2018

Scoping-Termin nach § 13 UVwG

5. Oktober 2018

Straßenbaukonferenz in Tübingen
Präsentation (pdf, 573 KB)

14. März 2019

Öffentliche Informationsveranstaltung zum Planungsstand
Präsentation (pdf, 24 MB)

19. Dezember 2019

Antrag auf Einleitung des Planfeststellungsverfahrens
Pressemitteilung vom 17.12.2019 (pdf, 265 KB)

15.06.2020

Versand der Bekanntmachung durch die Planfeststellungsbehörde des Regierungspräsidiums Tübingen

15.06.2020

Pressetermin zum Start der Auslage der Planunterlagen im Rathaus in Mössingen

29.06. - 28.07.2020

Öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen in den betroffenen Gemeinden.

Bürgersprechstunden mit dem Planungsteam
Pressemitteilung vom 26.06.2020 zu den Bürgersprechstunden (pdf, 259 KB)

Ziel: in 2020

Grundstücksverhandlungen für die vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen

Ziel: in 2021

Umsetzung der vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen