Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
B 312 - Ortsumgehung Reutlingen - Scheibengipfeltunnel

Chronologie

27.10.2017

Verkehrsfreigabe

06.04.2017

Vergabe Straßenbau Nord (Umbau der Auffahrtsrampe Richtung Metzingen (B 28), Umbau der geänderten Vorfahrt auf der Halskestraße und Einbau der Fahrbahndeckschicht vom Nordportal bis zum Efeu-Knoten)

15.03.2017

Vergabe der Landschaftsbauarbeiten für die Gesamtstrecke

09.02.2017

Vergabe des Straßenbaus Süd von Bau-km 0+130 bis zum Südportal

Oktober 2016

Beginn der Ausstattungsarbeiten

Mitte Oktober 2016

Fertigstellung der Rohbauarbeiten im Haupttunnel

09. bis 20.05.2016

Einbau der 3-lagigen Asphaltschichten (26 cm Gesamtstärke) im Haupttunnel

01.02.2016

Vergabe der betriebstechnischen Ausstattung zusammen mit der Nachrüstung des Ursulabergtunnels Pfullingen. Zunächst erfolgt die Nachrüstung des UBT (vom 20.06.2016 bis 30.09.2016 Vollsperrung des UBT)

09.12.2015

Betonage der letzten Zwischendecke (HB 3, Block 148)

04.10.2015

Bürgerfest beim Scheibengipfeltunnel

02.10.2015

Fertigstellung Gewölbe Haupttunnel

20.03.2015

Vergabe Brückenbauwerk 3 (Unterführung eines Rad- und Gehweges) einschließlich dem Bau des Rad- und Gehweges von der Firma Schradin bis zum Südbahnhofsgebäude und Bau der Rampe D

21.08.2014

Betonage des ersten Gewölbeblockes der bergmännischen Bauweise von Süden aus (Block 27)

28.06.2014

Letzte Sprengung für die Strosse/Sohle im Norden

11.02.2014

Durchschlag Rettungsstollen im Süden

27.01.2014

Tunneldurchschlag Kalotte im Süden

29.01.2013

Beginn der „regelmäßigen“ Sprengungen für den Ausbruch der Kalotte im Haupttunnel (von Nord nach Süd) Kalotte = ca. obere 2/3 des Tunnel-Querschnittes Der Flucht- und Rettungsstollen wird anfänglich ca. 450 m hinterher aufgefahren. Bis zum Durchschlag im Süden waren beide Vortriebe etwa gleichauf.

07.01.2013

Erste Probesprengung im Norden

12.10.2012

Tunnelanschlag der bergmännischen Bauweise (im Norden)

24.08.2012

Vergabe Brückenbauwerk 1 (Überführung der heutigen B 312), der Grundwasserwanne und des Pumpwerks mit Straßenbau von Bau-km 0+810 bis 1+130 und der Rampe C (Zufahrt von Lichtenstein kommend)

14.03.2012

Vergabe der Tunnelbauarbeiten; Straßentunnel, Flucht- und Rettungsstollen, Betriebsgebäude Süd und Nord, Havariebecken Süd und Nord, Straßenbau vom Nordportal bis Bau-km 3+400

08.10.2010

Vergabe der Hangsicherungen (Lisenenwände) Bereich Südportal und Nordportal mit Straßenbau von Bau-km 3+400 bis 3+500

09.11.2009

Vergabe Brückenbauwerk 10 (Unterführung eines Wirtschaftsweges) mit Straßenbau der Hauptstrecke von Bau-km 3+500 bis Bauende 3+900

18.08.2009

Spatenstich für die Gesamtmaßnahme

20.02.2009

Aufnahme der Maßnahme in das Konjunkturpaket II der Bundesregierung und Erteilung der Baufreigabe.

09.12.2008

Zweiter Ergänzender Planfeststellungsbeschluss (Artenschutz)

30.06.2008

Erster Ergänzender Planfeststellungsbeschluss (Rettungsstollen, Lüftung)

2006

Aktualisierte Konzeption mit zusätzlichem Flucht- und Rettungsstollen.

29.08.2000

Nach Normenkontrolle durch den VGH wird der Bebauungsplan rechtskräftig.

17.06.1997

Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan

16.06.1997

Erteilung des Gesehenvermerks durch das Bundesministerium für Verkehr

1990

Beginn der Vorentwurfsplanung

23.06.1983

Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Scheibengipfeltunnel“

1967

Erste Planung des Scheibengipfeltunnels