Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 4 »B 32 Ravensburg »Maßnahmenbeschreibung
B 32 Ravensburg (Molldietetunnel)

Maßnahmenbeschreibung

Zielsetzung

  • Entlastung der Ortsdurchfahrt
  • Schaffung einer leistungsfähigen überregionalen Verbindung
  • Minderung von Unfallrisiken
  • Minderung von Umweltbelastungen

Planunterlage aus PRINS (BVWP)
(Planunterlage aus PRINS (BVWP))

Die B 32 stellt eine wichtige überregionale Verbindung dar und fungiert als Autobahnzubringer zur A 96 bei Wangen im Allgäu.
Um den Ost-West-Verkehr künftig nicht mehr durch die Innenstadt zu führen, ist eine Verlegung der B 32 nach Süden an den Rand der Kernstadt vorgesehen.
Die Maßnahme ist im aktuellen Bedarfsplan 2016 im Vordringlichen Bedarf ausgewiesen.

Nach den bisherigen Planungen aus den 1990er-Jahren soll die Trasse östlich des Knotenpunkts B 33/B 30 zunächst leicht nach rechts schwenken und die Ravensburger Straße unterqueren. Anschließend soll sie ein kurzes Stück in Tieflage verlaufen und dann durch einen rund zwei Kilometer langen Tunnel unter dem Höhenzug „Molldiete“ hindurchführen, um schließlich im Ortsteil Knollengraben an die bestehende B 32 anzuschließen.
Da sich die die rechtlichen und fachlichen Vorgaben seitdem vielfach geändert haben, müssen alle Gutachten und Unterlagen nach einer ausführlichen Grundlagenermittlung erneuert und plausibilisiert sowie alternative Streckenführungen neu betrachtet und bewertet werden.