Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 4 »B 464 Ortsumgehung Reutlingen »Maßnahmenbeschreibung
Regierungspräsidium Tübingen: B 464 Ortsumgehung Reutlingen

Maßnahmenbeschreibung

Zielsetzung

  • Entlastung der Ortsdurchfahrt
  • Minderung der Unfallrisiken und Umweltbelastungen
  • Abbau von Kapazitätsengpässen
  • Netzergänzung und Verbindungsachse
  • Ganzheitliche Umfahrung der Reutlinger Innenstadt

Übersichtslageplan zur Anmeldung zum Bundesverkehrswegeplan (Stand: 15.08.2013)
Übersichtslageplan zur Anmeldung zum Bundesverkehrswegeplan (Stand: 15.08.2013)

Die Ortsumgehung Reutlingen im Zuge der B 464 befindet sich zwischen dem Knoten B 28 / B 312 (Nordportal Scheibengipfeltunnel) und dem Knoten B 464 / L 378 (Rommelsbacher Straße).

Die Maßnahme ist im aktuellen Bedarfsplan 2016 des Bundes im Vordringlichen Bedarf ausgewiesen. Die Ortsumgehung Reutlingen wird als notwendige Netzergänzung zum Scheibengipfeltunnel begründet. Als Verbindungsstück zwischen der bestehenden B 464 und dem Scheibengipfeltunnel gewährleistet sie eine ganzheitliche Umfahrung der Reutlinger Kernstadt. Darüber hinaus kommt der B 464 eine übergeordnete Verbindungsfunktion zwischen Stuttgart und Reutlingen zu.