Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 5 »Referat 53.1 »Projekte »Hochwasserschutz Blaustein
Referat 53.1 (Gewässer 1.Ordnung Donau-Iller) des Regierungspräsidium Tübingen
Die Blau in Blaustein

Hochwasserschutz Blaustein (Alb-Donau-Kreis)

Stand: November 2018

Informieren Sie sich!

Nach den Ergebnissen der aktuellen Hochwassergefahrenkarten (HWGK) sind Teile der Stadt Blaustein bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis (HQ100) von Überflutungen bedroht. Die Blau beginnt ab einem 10-jährlichen Hochwasserereignis (HQ10) auszuufern. Dies hat zur Folge, dass nahezu der gesamte Innenbereich von Blaustein [Fkm 6+450 (Mühlenwehr Blaustein, am Beginn des Blaukanals) bis Fkm 9+200 (Ottostraße)], über eine Gesamtlänge von etwa 2,7 km und eine Fläche von 60 ha, Überschwemmungsgebiet ist.

Geplant ist, den 100-jährlichen Hochwasserschutz, unter Beteiligung der Stadt Blaustein, durch mehrere einzelnen Maßnahmen wie Dämme, Mauern, die Anhebung von Straßen und Wegen, Geländemodellierungen sowie eventuell erforderliche mobile Anlagen zu erreichen.

Luftbild der Blau in Blaustein
Überflutungsflächen aus Hochwassergefahrenkarte

Kartenausschnitt der  Blau in Blaustein
Planungsbereich entlang der Blau

Die Planungen wurden im Dezember 2015 in die Wege geleitet, und sollen bis Ende 2016 abgeschlossen sein, so dass die erforderlichen HWS-Maßnahmen voraussichtlich bis Ende 2019 planfestgestellt sind. Die Umsetzung der Planungen ist für 2020 vorgesehen. Die Kosten für Planung und Bau des Hochwasserschutzes in Blaustein werden auf etwa 1.000.000 Euro geschätzt.

Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Internetseite Stadt Blaustein

Beteiligungsportal der Regierungspräsidien

Hintergrund

Regierungspräsidium Tübingen

Referat 53.1

Mathias Weber
Landesbetrieb Gewässer
Riedlingen
Telefon 07371 187-329
Mobil 0178 9062516
Fax 07371 187-359
E-Mail mathias.weber@rpt.bwl.de