Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 5 »Referat 53.1 »Projekte »...an der Riß
Referat 53.1 (Gewässer 1.Ordnung Donau-Iller) des Regierungspräsidium Tübingen

Die „Riß“

Die Riß ist ein 49 Kilometer langer Fluss, sie fliest von Süden nach Norden, im Regierungsbezirk Tübingen. Sie hat zwei Quellbäche südlich von Michelwinnaden und vereinigt sich unterhalb der Ortslage mit der Alten Riß. Dann zieht die vereinte Riß mit teils ausladenden Schlingen weiter, um im Ortsteil Ersingen einem Teilort von Erbach im Alb-Donau-Kreis von rechts und aus dem Süden kommend in die obere Donau zu münden.
Die wichtigsten Zuflüsse der Riß sind die Umlach mit Mündung bei Ummendorf, die Rotach mit Mündung in Biberach und der Assmannshardter Mühlbach mit Mündung in Schemmerhofen.

Projekte in der Planung:

Liegen derzeit keine vor.

Bereits abgeschlossene Projekte:

Liegen derzeit keine vor.