Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Umwelt
  • Abteilung 5
    09.07.2015
    Artenvielfalt in der Landwirtschaft
    Informationsveranstaltung der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb zur Biodiversitätsberatung für Landwirte

    Das Land Baden-Württemberg bietet für Landwirte sogenannte Biodiversitätsberatungen an. Diese sollen helfen, die Artenvielfalt in der Landschaft zu erhalten und gleichzeitig wirtschaftlich produzieren zu können. Wie genau eine solche Beratung abläuft und was zu bedenken ist, erläutert die Informationsveranstaltung der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb am 14.07.2015 in Münsingen-Auingen.

    In den letzten Jahrzehnten hat sich die Landwirtschaft durch technische, rechtliche und strukturelle Entwicklungen stark verändert. Diese Veränderungen haben nicht nur Auswirkung auf den landwirtschaftlichen Betrieb und dessen Mitarbeiter, sondern auch auf die Landschaft und die dort vorherrschende Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Um die Landwirte mit der Frage, wie sie die Artenvielfalt fördern und gleichzeitig ihr Unternehmen wettbewerbsfähig gestalten können zu unterstützen, hat das Land Baden-Württemberg ein Beratungsangebot ins Leben gerufen.
     
    Die sogenannte Biodiversitätsberatung ist ein Angebot an Landwirte, um sich in dieser Fragestellung Hilfe von Extern zu holen. Was sich der einzelne Landwirt darunter vorstellen darf und wie eine solche Beratung abläuft, darüber informiert die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb am Dienstag, 14. Juli 2015, ab 20.00 Uhr im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen. Als Referenten werden bei dieser Informationsveranstaltung „Biodiversitätsberatung - Beratungsmodule des Landes Baden-Württemberg" Mitarbeiter der Landesanstalt für die Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume vor Ort sein. Diese werden die beiden Module „Gesamtbetriebliche Biodiversitätsberatung“ und „Maßnahmen zur Biodiversitätsberatung“, deren Schwerpunkte und Möglichkeiten vorstellen.
     
    Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb hat eine spezielle Verantwortung und den Auftrag, die Artenvielfalt und die typischen Lebensräume der Schwäbischen Alb zu fördern und weiterzuentwickeln. Derzeit läuft in der Region das Projekt „Biosphärenprodukte unter einem Dach“, bei dem geprüft wird, ob und wie regionale Produkte mit Naturschutzleistungen im Biosphärengebiet produziert, gebündelt und gemeinsam vermarktet werden können.
     
    Für Landwirte im Biosphärengebiet Schwäbische Alb besteht mit der Biodiversitätsberatung daher auch die Chance, die Maßnahmen aus den Kriterien-Entwürfen für das Projekt „Biosphärenprodukte unter einem Dach“ für ihren Betrieb zu prüfen. Der Besuch der Informationsveranstaltung ist kostenfrei und offen für alle interessierten Landwirte aus der Region.

    Hinweis für die Redaktionen
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Frau Katrin Rochner von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Tel.: 07381/932938-21, oder Carsten Dehner, Pressereferent, Regierungspräsidium Tübingen, Tel. 07071/757-3080, gerne zur Verfügung.