Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Umwelt
  • Abteilung 5
    11.12.2014
    Biosphärengebiets-Verein trifft sich zum ersten Mal
    Außerordentliche Mitgliederversammlung erörtert Arbeitsplanung der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb
     Mitgliederversammlung Verein "Biosphärengebiet Schwäbische Alb e. V."

    ​Vergangenen Donnerstag (04.12.2014) traf sich der Verein „Biosphärengebiet Schwäbische Alb e.V.“ zur ersten Mitgliederversammlung nach dessen Gründung. Neben dem Rückblick auf das abgelaufene Jahr und den begonnenen oder abgeschlossenen Arbeiten stand der Ausblick 2015 auf der Tagesordnung.

    Rund 50 Vereinsmitglieder trafen sich vergangenen Donnerstag, 04.12.2014, beim Biosphärengebiets-Partner „Hotel Gasthof Herrmann“ in Münsingen zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins „Biosphärengebiet Schwäbische Alb e.V.“. Der Vereinsvorsitzende Landrat Thomas Reumann zeigte sich begeistert von dem gut gefüllten Herrmann-Saal. „Mit Ihrer Anwesenheit unterstreichen Sie Ihre Verbundenheit und bestätigen den hohen Stellenwert unseres Biosphärengebiets für die Schwäbische Alb.“
    Der Biosphärengebiets-Verein wurde im Februar 2014 aus dem Verein „PLENUM Schwäbische Alb e.V.“ gegründet. Mitglieder sind neben den am Biosphärengebiet beteiligten Kommunen auch Vereine, Organisationen - quer durch alle gesellschaftlichen Gruppierungen - und Biosphärengebiets-Partner. Die Mitgliederzahl hat sich in den ersten neun Monaten sehr positiv entwickelt, laut Reumann konnten zehn neue Mitglieder begrüßt werden und der Verein ist damit auf 130 Mitglieder angewachsen.
    Petra Bernert, die Leiterin des Biosphärengebiets Schwäbische Alb, stellte in einem eindrucksvollen Überblick die Aktivitäten und Arbeiten ihres Teams aus dem beinahe abgelaufenen Jahr vor. So konnten beispielsweise rund 20.000 Gäste im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb begrüßt, rund 320.000 Besucher über die offizielle Internetseite und mit 180.000 verteilten Flyern und Broschüren umfangreich informiert werden. Von den 28 Leitprojekten aus dem Rahmenkonzept – dem Arbeitshandbuch der Zukunft des Biosphärengebiets – konnten seit 2012 bis Ende 2014 bereits mit 14 Projekten begonnen werden. Die vernetzende und partizipative Arbeitsweise der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb zeigt sich u. a. an 25 Arbeitskreissitzungen mit durchschnittlich 20 bis 30 Akteuren, an über 20 angefragten und gehaltenen Vorträge zum Biosphärengebiet und an der „Biosphären-Woche“. Letztere findet 2015 vom 09. bis 17. Mai 2015 statt und soll mit einem bunten Programm die Vielfalt des ersten baden-württembergischen Großschutzgebiets unterstreichen.
    Die Anwesenden zeigten sich begeistert von der bisherigen gemeinsamen Arbeit und sprachen viel Lob für die Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb und den vielen engagierten Menschen im Biosphärengebiet aus.

    Bildunterschrift:
    Mitgliederversammlung des Vereins „Biosphärengebiet Schwäbische Alb e.V.“ im Hotel Gasthof Herrmann in Münsingen

    Hinweis für die Redaktionen
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Frau Katrin Rochner von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Tel.: 07381/932938-21, oder Carsten Dehner, Pressereferent, Regierungspräsidium Tübingen, Tel. 07071/757-3080, gerne zur Verfügung.