Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 7 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Schule und Bildung
  • Abteilung 7
    30.01.2018 | SCHULE: Wo bleiben die Männer?
     Lehrerin im Unterricht in der Grundschule © Regierungspräsidium Tübingen

    ​Alle sechs Jahre erstellt die Abteilung Schule und Bildung des Regierungspräsidiums einen Chancengleichheitsplan, der den Frauenanteil im Bereich der Grund-, Haupt- und Werkrealschulen, sowie der Realschulen, der Gemeinschaftsschulen und der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren erfasst. Jeweils nach drei Jahren ist ein Zwischenbericht fällig. Dieser wurde soeben fertiggestellt und umfasst  den Zeitraum 1. Juli 2014 – 30. Juni 2017.

    Demnach ist der Frauenanteil insgesamt an allen genannten Schularten kontinuierlich gestiegen:

    von 81 auf 86% an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen
    von 60 auf 70% an Realschulen
    von 68 auf 71% an Gemeinschaftsschulen
    von 81 auf 87% an den sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren
     
    Der Frauenanteil in Leitungspositionen ist ebenfalls gestiegen, allerdings auf niedrigerem Niveau:

    von 67 auf 72% an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen
    von 50 auf 61% an Realschulen
    von 39 auf 44% an Gemeinschaftsschulen
    von 56 auf 57% an den sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren
     
    Bildunterschrift: Lehrerin im Unterricht in der Grundschule © Regierungspräsidium Tübingen