Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 9 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Landesstelle für Straßentechnik
  • Abteilung 9
    06.02.2020
    06.02.2020: STELLENANGEBOT: Diplom-Ingenieur/in (TU) oder Master (w/m/d) der Fachrichtung Verkehrswesen oder vergleichbar

    ​Beim Regierungspräsidium Tübingen, Abteilung 9 - Landesstelle für Straßentechnik - im Referat 92 „Betriebsmanagement, Betriebstechnik“ mit Dienstsitz in Stuttgart-Feuerbach ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einem
    Stellenanteil von 50% eine unbefristete Stelle mit einem/einer

     

    Diplom-Ingenieur/in (TU) oder Master (w/m/d) der Fachrichtung Verkehrswesen oder vergleichbar

     

    zu besetzen. Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

    Ihre Aufgaben:

    • Planung der Verlegung von Fernmeldekabeln (LWL und Kupfer) an Bundesautobahnen in Baden-Württemberg,
    • Planerische Weiterentwicklung der Netzwerk- und IT-Infrastruktur,
    • Fachliche Steuerung von externen Planern und Bauüberwachern,
    • Aufstellen von Wartungsverträgen nach EVB-IT,
    • Mitarbeit bei der Planung von Tunnelbetriebseinrichtungen und Verkehrsbeeinflussungsanlagen,
    • Erstellung innerbetrieblicher Regelungen, z.B. Prozessbeschreibungen,
    • Durchführung von Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen.

    Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

    Ihr Profil:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitäts-Diplom oder Master) im Studiengang Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Verkehrswesen oder einem vergleichbaren Studiengang. Bei einem Masterabschluss, der an einer
      Fachhochschule, einer Dualen Hochschule oder einer entsprechenden Bildungseinrichtung erworben wurde, ist die Akkreditierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses nachzuweisen.
    • Erwartet werden fundierte Kenntnisse in der Planung von Fernmeldekabelanlagen sowie ein vertieftes Wissen in der Netzwerktechnik und IT (geroutete und geswitchte Netze, virtualisierte Server).
    • Wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Fernwirken, Betriebsfunk und Notruftechnik.
    • Erfahrungen im Vergaberecht sowie im Haushaltsrecht sind von Vorteil.
    • Wirtschaftliches Denken, Eigeninitiative, Kreativität und Durchsetzungsfähigkeit sind zur Aufgabenerfüllung erforderlich.
    • Führerschein der Klasse B.



    Bewerbungsfrist: 28.02.2020

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.