Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 2
    12.04.2019
    12.04.2019 | STELLENANGEBOT: Referentin/Referent (w/m/d) für das Sachgebiet ärztliche Angelegenheiten und Infektionsschutz

    Beim Regierungspräsidium Tübingen ist im Referat 25 - Ärztliche und pharmazeutische Angelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle mit einer/einem

    Referentin/Referenten (w/m/d) für das Sachgebiet ärztliche Angelegenheiten und Infektionsschutz

    mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % befristet bis zum 11.03.2022 zu besetzen. Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis in Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

    Ihre Aufgaben:

    • Überwachung von Tätigkeiten mit Krankheitserregern und mikrobiologischen Arbeiten in Laboren nach dem Infektionsschutzgesetz in ganz Baden-Württemberg,
    • Überwachung von Arbeiten mit Biostoffen der Risikogruppen 3 und 4 gemäß der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Tätigkeiten mit Biologischen Arbeitsstoffen,
    • das Spektrum reicht von der tier- und humanmedizinischen Diagnostik über die Qualitätskontrolle im Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikbereich, der Untersuchung von Trinkwasser bis hin zur Forschung,
    • Begutachtung von Plänen bei Neu- bzw. Umbauten, um die Umsetzung der rechtlichen Bestimmungen in praxisnahe Lösungen zu erleichtern,
    • Mitwirkung bei der Prüfungs- und Schulaufsicht in den Gesundheitsfachberufen,
    • Wahrnehmung von Aufgaben im Zuständigkeitsbereich der Trinkwasserverordnung in der Funktion als Kontroll- und Bündelungsbehörde,
    • Wahrnehmung von Aufgaben im Rahmen der Fachaufsicht über die Gesundheitsämter.
     

    Ihr Profil:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie,
    • nach Möglichkeit eine mindestens zweijährige Sachkunde im Umgang mit Krankheitserregern bzw. eine vergleichbare hauptberufliche Tätigkeit,
    • umfassende Erfahrung in einer großen Bandbreite parasitologischer, virologischer und mikrobiologischer Praktiken,
    • vorzugsweise Erfahrung im Bereich der Biologischen Sicherheit und/oder Arbeitssicherheit,
    • Bereitschaft zur Durchführung von regelmäßigen Außendiensttätigkeiten (PKW-Führerschein erforderlich),
    • Belastbarkeit und Flexibilität,
    • Kommunikations- und Teamfähigkeit.

     

    Bewerbungsfrist: 28.04.2019

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.​