Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 01
    16.10.2019
    16.10.2019 | STELLENANGEBOT: Ärztliche Leiterin/Ärztlicher Leiter, Rettungsdienst am Regierungspräsidium, ÄLRD (RP) (w/m/d)

    Beim Regierungspräsidium Tübingen ist in der Abteilung 1 -Steuerung, Verwaltung und Bevölkerungsschutz - im Referat 16 - Polizeirecht, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Rettungsdienst - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
     
    einer Ärztlichen Leiterin / eines Ärztlichen Leiters
    Rettungsdienst am Regierungspräsidium
    ÄLRD (RP) (w/m/d)
     
    unbefristet in Teilzeit im Rahmen eines Jobsharings mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen.
     
    Die ärztliche Leitung Rettungsdienst am Regierungspräsidium trägt maßgeblich zur Steuerung insbesondere der ärztlichen Aspekte des Rettungsdienstes in Baden-Württemberg bei und erarbeitet dazu Empfehlungen unter besonderer Berücksichtigung des ärztlichen Qualitätsmanagements. In Ausübung dieser Funktion ist die ärztliche Leitung Rettungsdienst am Regierungspräsidium Ansprechpartner für die Leitenden Notärzte der Bereichsausschüsse und kooperiert eng mit der Stelle für trägerübergreifende Qualitätssicherung im Rettungsdienst Baden-Württemberg (SQR-BW), den ärztlichen Beauftragten der Rettungsdienstorganisationen, den ÄLRD bei den anderen Regierungspräsidien sowie der für den Rettungsdienst zuständigen Abteilung 6 - Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement - des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg.
     
    Aufgabenschwerpunkte:

    • Erfassung und Kommunikation medizinischer Standards im Rettungsdienst (einheitliche leitliniengerechte Diagnostik und Therapie)
    • Mitwirkung an einem einheitlichen, strukturierten notärztlichen Qualitätsmanagement in Kooperation mit der Stelle für trägerübergreifende Qualitätssicherung im Rettungsdienst (SQR-BW)
    • Ansprechpartner für das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration zur Abstimmung der Umsetzung landesweiter Maßnahmen im Rettungsdienst
    • Mitwirkung in Gremien zur Steuerung des Rettungsdienstes auf Landesebene, beispielsweise im Landesausschuss für den Rettungsdienst
    • Begleitung von Bereichsausschusssitzungen
    • Durchführung bzw. Koordination von Kontrollen zur Sicherstellung der Einhaltung von Vorgaben und festgelegten Qualitätsstandards
    • Mitwirkung bei der Definition und Überprüfung von Qualifizierungsstandards sowie Ausbildungsinhalten der im Rettungsdienst Tätigen
    • Fachaufsichtliche Begleitung der Einsatzlenkung im Rettungsdienst durch die Integrierten Leitstellen
    • Analyse von Daten des Rettungsdienstes auf Ebene des Regierungsbezirks und der Rettungsdienstbereiche sowie Beratung bei Maßnahmen bei Qualitätsdefiziten (Controlling)
    • Regelmäßiger Austausch mit den Leitenden Notärzten der Bereichsausschüsse, den ärztlich Verantwortlichen der Rettungsdienstorganisationen sowie den Gremien des Rettungsdienstes
    • Mitwirkung bei der Festlegung der Rahmenbedingungen der ärztlichen Delegation beim Einsatz der/des Notfallsanitäterin/-sanitäters sowie Koordination und Weiterentwicklung von Handlungsempfehlungen

    Voraussetzungen:

    • Studium der Humanmedizin, ärztliche Approbation
    • möglichst mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Anästhesie/Notfallmedizin, der Inneren Medizin, der Chirurgie und/oder des Öffentlichen Gesundheitswesens
    • Erfahrungen in der Notfallmedizin bzw. im Rettungsdienst sind erwünscht
    • vorteilhaft sind darüber hinaus Erfahrungen in der Verwaltung und im Qualitätsmanagement

    Das Arbeitsverhältnis wird auf Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) geschlossen. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 TV-L.

    Bewerbungsfrist: 17.11.2019.