Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 5
    13.02.2020
    13.02.2020 | STELLENANGEBOT: Referentin / Referenten (w/m/d) in der Laufbahn des höheren Dienstes Umwelt, Naturschutz, Biologie, Chemie, Physik, Arbeitsschutz und Marktüberwachung

    Beim Regierungspräsidium Tübingen sind in der Abteilung 5 - Umwelt - im Referat 54.5 - Strahlenschutz - zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei unbefristete Stellen mit einer/einem
     
    Referentin / Referenten (w/m/d)

    in der Laufbahn des höheren Dienstes Umwelt, Naturschutz, Biologie, Chemie, Physik, Arbeitsschutz und Marktüberwachung (Fachbereich technischer oder naturwissenschaftlicher Bereich, LVO-UM) zu besetzen.
     
    Das Aufgabengebiet des Referates 54.5 - Strahlenschutz - umfasst den Vollzug des Strahlenschutzrechts im Regierungsbezirk Tübingen in allen technischen und medizinischen Anwendungsgebieten. Ziel ist der Schutz des Menschen und der Umwelt vor der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlung. Die Tätigkeiten umfassen die Durchführung von Genehmigungsverfahren sowie Überwachungs- und Beratungsaufgaben. Die Tätigkeit ist sowohl mit Innen- als auch mit Außendienst verbunden.
     
    Für diese Aufgaben suchen wir interessierte und engagierte Bewerberinnen und Bewerber mit folgenden fachlichen und persönlichen Qualifikationen:

    • Universitätsdiplom- oder Masterabschluss in einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studiengang. Bei einem Masterabschluss, der an einer Fachhochschule, einer Dualen Hochschule oder einer entsprechenden Bildungseinrichtung erworben wurde, ist die Akkreditierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses nachzuweisen,
    • Erfahrungen beim Umgang mit radioaktiven Stoffen in Technik und Medizin sowie beim Betrieb von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung mit den einschlägigen strahlenschutzrechtlichen Regelungen sind von Vorteil,
    • Fachkunde im Strahlenschutz ist von Vorteil,
    • Verwaltungserfahrung ist von Vorteil,
    • hohe Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit bei flexibler Arbeitsgestaltung,
    • besonders ausgeprägtes Gespür und Geschick für und in Verhandlungen und ein hohes Maß an Überzeugungskraft,
    • die Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich.

     
    Bewerbungsfrist: 08.03.2020