Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 2
    18.05.2017
    18.05.2017 | STÄDTEBAUFÖRDERUNG: Landesweite Fachreferententagung in Kressbronn am Bodensee


    Am 09. und 10. Mai tagten Fachreferenten aus ganz Baden-Württemberg zu Fragen der städtebaulichen Erneuerung in Kressbronn am Bodensee. Neben einem fachlichen Austausch zu Einzelfragen in der förderrechtlichen Abwicklung steht dabei stets auch die praktische Umsetzung städtebaulicher Entwicklung im Fokus. Die Wahl des Tagungsortes fiel dabei nicht ohne Grund auf Kressbronn am Bodensee: mit insgesamt drei Sanierungsgebieten ist die maßgebliche Unterstützung der Städtebauförderung in der Entwicklung einer Gemeinde sehr schön abzulesen.
    Bereits 1985 konnte das erste Sanierungsgebiet aufgelegt werden, dessen Hauptprojekt die Sicherung des Verwaltungsstandortes mit der Sanierung und gelungenen Erweiterung des bestehenden Rathauses inklusive der zentralen Platzgestaltung war.
    Mit dem zweiten Sanierungsgebiet ab 2008 konnten weitere wichtige Projekte für das gewachsene Gemeinwesen gefördert werden: herausragendes Beispiel ist die architekturpreisgekrönte neue Festhalle, die auf einer Gewerbebrache in der Ortsmitte entwickelt werden konnte. Die vielfältig nutzbare Gemeindehalle ist nicht nur aus dem täglichen Leben der Kressbronner nicht mehr wegzudenken, sondern war auch Tagungsort für die Fachtagung. Ein weiteres wichtiges Bauprojekt, das ebenfalls maßgeblich mit Mitteln der Städtebauförderung unterstützt werden konnte, ist der derzeit noch laufende Umbau des Stadels zwischen Festhalle und Rathausareal, in dem u.a. die neue Gemeindebibliothek, aber auch weitere wichtige Räume zur Begegnung der Bürgerinnen und Bürger untergebracht werden.
    Mit dem dritten und aktuellsten Sanierungsgebiet ab 2014 im Bereich der ehemaligen Bodan-Werft schließlich konnte die vorbildliche Reaktivierung einer ehemaligen Gewerbefläche in ein lebendiges Stadtquartier mit gleichzeitiger weiteren Öffnung des Zugangs zum Bodensee für Bewohner und Touristen bzw. den weitergehenden Planungen dazu in Augenschein genommen werden. Insbesondere die Entwicklung von städtebaulich unattraktiven Brachflächen zu Orten des Wohnens und der Begegnung mit hoher Aufenthaltsqualität sind wichtige Ziele der Städtebauförderung, die Kressbronn ebenso beispielgebend und in hoher Qualität umgesetzt hat bzw. noch umsetzen wird wie das Zusammenspiel von Denkmalpflege und Stadtsanierung im Hinblick auf zeitgemäße Nutzung.