Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 3
    12.03.2018
    12.03.2018 | HAUSWIRTSCHAFT: Prüferinnen des Ausbildungsberufs Hauswirtschafter/in unterziehen sich einem „up-date“
     Regierungspräsident Klaus Tappeser begrüßt die Mitglieder der Prüfungsausschüsse; Quelle: RPT - Ellen Füller

    ​Auch Prüfungsausschüsse müssen regelmäßig ihr Wissen auf den Prüfstand stellen, um den Anforderungen des deutschen Qualitätsrahmens der hauswirtschaftlichen Berufe gerecht zu werden. Aus diesem Grund trafen sich 24 Mitglieder der Prüfungsausschüsse des Regierungsbezirkes Tübingen und schulten ihre Handlungskompetenzen im Bereich „Prüfen und Bewerten“.

    In einer ganztägigen Veranstaltung forderte die Studiendirektorin und Referentin, Anita Groh-Allgaier, die Teilnehmerinnen konsequent dazu auf ihren Blickwinkel auf die Prüfungsgeschehnisse und Anforderungen bewusst zu ändern. So steht nicht nur das fertige und korrekt ausgeführte Endprodukt im Vordergrund der Prüfung, sondern die Handlungskompetenz im Gesamten. Dies bedeutet, die Fähigkeit und Bereitschaft in beruflichen Situationen sach- und fachgerecht, selbständig und verantwortlich zu handeln. Die prüfenden Personen müssen in der Lage sein diese Kompetenzen zu erfassen, zu bewerten und in einem situativen Prüfgespräch zu hinterfragen.
     
    Die Veranstaltung im Regierungspräsidium Tübingen bildete den Auftakt zu weiteren Schulungen in allen vier Regierungsbezirken und so ließ es sich Regierungspräsident Klaus Tappeser nicht nehmen, die Mitglieder der Prüfungsausschüsse, im Regierungspräsidium zu begrüßen und sich für die wichtige sowie verantwortungsvolle Arbeit in der Berufsausbildung Hauswirtschafter/in zu bedanken. Eine Ausbildung, die junge Menschen befähigt selbständig zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren, ist eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Berufsleben.
     
    Fotografie: RPT, Ellen Füller