Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 7
    22.06.2018
    22.06.2018 | SCHULE: Ausbildung plus Fachhochschulreife

    ​In einem Gutachten des Landesrechnungshofs für das Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wurden auch die Schulversuche thematisiert. So befindet sich laut Expertinnen und Experten der Schwerpunkt der genannten „Schulversuche“ mit rund 110 Maßnahmen im Wirkungskreis der beruflichen Schulen. Einen bisher wenig bekannter Schulversuch ist die Berufsschule mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife. Neben der beruflichen Ausbildung kann durch regelmäßigen Besuch eines Zusatzunterrichts in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik die Fachhochschulreife erworben werden. Diese berechtigt zum Studium an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (ehemalige Fachhochschulen) in Baden-Württemberg und ermöglicht damit eine wissenschaftliche Karriere.

    Zum Zusatzunterricht können sich Schülerinnen und Schüler, die eine Berufsschule besuchen und einen Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen, bewerben. Der Ausbildungsgang erstreckt sich über drei Schuljahre. Der über die übliche Ausbildungszeit der Berufsschule hinausgehende Zusatzunterricht wird außerhalb der Arbeitszeit der Ausbildungsbetriebe erteilt, meist in Abendunterricht. Die Zusatzprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Bei erfolgreichem Bestehen der Berufsabschlussprüfung und der Zusatzprüfung erhalten die Schüler, neben dem Berufsschulabschlusszeugnis, die Fachhochschulreife für ein Studium in Baden-Württemberg.