Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 10
    31.10.2018
    31.10.2018 | EICHWESEN: Vom Rohstoff zum fertig abgepackten Lebensmittel
     Besichtigung einer selbsttätigen Kontrollwaage, Foto: RPT, Katrin Rochner

    ​Rohstoffe wie beispielsweise Milch, Getreide oder Zucker treten auf ihrem Weg zur fertigen Butter, zum frischen Brot oder zum köstlichen Kleingebäck immer wieder in Kontakt mit den Tätigkeitsfeldern der Eichämter. So bedarf es beim Abwiegen der Rohstoffe, dem Abfüllprozess oder bei der Endkontrolle des fertigen Lebensmittels geeichter Messgeräte. Denn egal, ob Rohstofflieferanten, verarbeitende Unternehmen oder schließlich die Verbraucherinnen und Verbraucher vor dem Supermarktregal: Sie alle möchten die richtige „Menge“ bekommen.

    Bei einem Presse-Termin vor Ort in einer Lebensmittelproduktionsstätte am 30.10.2018 in Ravensburg ermöglichte das Regierungspräsidium Tübingen praktische Einblicke in die Arbeit der Eichämter in Baden-Württemberg. Denn die Abteilung Eich- und Beschusswesen am Regierungspräsidium Tübingen ist mit ihren acht Eichämtern landesweit für das richtige Maß, für einwandfreies Messen und korrekte Füllmengen von abgepackter Ware, sogenannten Fertigpackungen, zuständig. Die knapp 200 „Eicherinnen und Eicher“ kontrollieren jährlich 164.000 Messgeräte und 130.000 Fertigpackungen. Damit leisten sie einen aktiven Beitrag zum fairen Wettbewerb im Handel und stärken das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher, der Unternehmen und der Behörden, dass in Baden-Württemberg Maße und Gewichte stimmen und Messgeräte korrekt arbeiten.
     
    Foto: Besichtigung einer selbsttätigen Kontrollwaage, © RPT, Katrin Rochner