Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 7
    06.12.2018
    06.12.2018 | SCHULE: Thementag Flucht setzte diskriminierungskritische Schulentwicklung in den Fokus
     Der Referent Andreas Foitzik und Dr. Stefan Meißner vom RPT im Gespräch, © RP Tübingen

    Am 6. Thementag Flucht referierte Andreas Foitzik von adis e.V. zum Thema pädagogische Konzepte gegen Diskriminierung in Schulen. Dabei erläuterte er diverse „Brillen“, die Menschen aufsetzen, um ihr Gegenüber einzuschätzen. Er warnte davor, dass durch die Verengung der Perspektive auf nur eine mögliche Geschichte, die zum Beispiel mit allen Menschen aus einem Land verbunden werde, lediglich Klischees entstünden und man so dem Einzelnen in seiner Individualität nicht gerecht würde. So sind eben nicht alle Menschen beispielsweise aus Somalia bitterarm und nicht alle Frauen mit Kopftuch unterdrückt. Diskriminierungen sind an der Tagesordnung, auch wenn Gesten oftmals freundlich gemeint sind, in andere Kulturen aber eine andere Bedeutung haben.

    In den Schulen soll über Diskriminierung gesprochen werden. Kinder und Jugendliche mit Diskriminierungserfahrung brauchen vertrauliche Orte, an denen sie über ihre Erfahrungen reden könnten. Da Sprache verletzten kann, ist es Aufgabe der Lehrkräfte hier auf eine bewusste Spracharbeit zu setzen. Eine funktionierende Beschwerdekultur ist ein Motor für Veränderungen.

    Vortrag Andreas Voitzik​

    Bild: Der Referent Andreas Foitzik und Dr. Stefan Meißner vom RPT im Gespräch, © RP Tübingen​