Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 5
    07.12.2018
    07.12.2018 | STELLENANGEBOt: Referenten (m/w/d)

    Beim Regierungspräsidium Tübingen ist in der Abteilung 5 – Umwelt – im Referat 54.2 - Industrie, Kommunen, Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Stelle mit einem

    Referenten (m/w/d)

    mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium der Fachrichtungen Bau-, Chemie-, Maschinenbau-, Umweltingenieurwesen, Verfahrenstechnik oder vergleichbarer Studienrichtungen zu besetzen. Bei einem Masterabschluss, der an einer Fachhochschule, einer Dualen Hochschule oder einer entsprechenden Bildungseinrichtung erworben wurde, ist die Akkreditierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses nachzuweisen.

    Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist bis zum 31.12.2020 befristet. Der Beschäftigungsumfang beträgt 50%.

    Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Genehmigung und Überwachung von Anlagen nach Artikel 10 in Verbindung mit Anhang I der europäischen Industrieemissions-Richtlinie, die national über Regelungen im Immissionsschutz-, Wasser- und Kreislaufwirtschaftsrecht umgesetzt wird.

    Konkret handelt es sich bei dem Aufgabengebiet um folgende Tätigkeiten:

    • Bearbeitung von Zulassungsanträgen in immissionsschutz-, wasser-, abfall- und arbeitsschutzrechtlichen Gestattungsverfahren. Diese betreffen insbesondere Biogasanlagen, Intensivtierhaltungsanlagen oder Anlagen zur Abfallentsorgung,
    • Erarbeitung von technischen Stellungnahmen zu baurechtlichen Genehmigungs- und Zulassungsverfahren,
    • Stellungnahmen zur Bauleitplanung (z.B. bei der Aufstellung von Bebauungsplänen),
    • Überwachung der o.g. Anlagen in den Bereichen Umwelt- und Arbeitsschutz (u.a. Durchführung von Vor-Ort-Besichtigungen nach Störfall-Verordnung und Industrieemissions-Richtlinie),
    • Prüfung von Gutachten und Messberichten im Bereich Immissionsschutz, anlagenbezogener Gewässerschutz,
    • Fachaufsicht über nachgeordnete Behörden,
    • Stellungnahmen zu Widerspruchsverfahren,
    • Bearbeitung von Nachbarschaftsbeschwerden,
    • Arbeit mit EDV-Programmen zur Prüfung und Dokumentation von Umweltdaten,
    • Teilnahme an verschiedenen fachübergreifenden Arbeitskreisen,
    • Teilnahme an Dienstbesprechungen, Vollzugsforen und Fortbildungen teilweise als Referentin/Referent.

     

    Für diese Aufgaben suchen wir interessierte und engagierte Bewerberinnen und Bewerber. Neben dem geforderten einschlägigen Hochschulabschluss erwarten wir:

    • Kenntnisse im Bereich des Immissionsschutzes, der Abfall- und Kreislaufwirtschaft, der Abwassertechnik oder der Anlagensicherheit,
    • hohe Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit bei flexibler Arbeitsweise,
    • ausgeprägtes Argumentationsgeschick auch in schwierigen Verhandlungen gepaart mit einem hohen Maß an Überzeugungskraft,
    • gute allgemeine EDV-Kenntnisse sowie einen routinierten Umgang mit Office-Programmen wie Outlook, Word, Excel und PowerPoint sowie
    • eine Fahrerlaubnis der Klasse B (Personenkraftwagen).

     

    Die Tätigkeit ist mit Außendienst verbunden.

    Bewerbungsfrist: 31.12.2018

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.