Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Aktuelle Meldung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 2
    07.12.2018
    07.12.2018 | Sitzung des Denkmalrats Baden-Württemberg
     Sitzung des Denkmalrats Baden-Württemberg; Quelle: RP Tübingen - Dr. Tobias Schneider

    Der Einbezug städtebaulicher Kriterien in den Denkmalschutz war das Schwerpunktthema auf der Jahressitzung des Denkmalrats Baden-Württemberg am 3.12. in Karlsruhe. Wie Abteilungspräsident Dr. Tobias Schneider aus der Sitzung berichtete, waren sich die Denkmalexperten weitgehend einig, dass der gesetzliche „Instrumentenkoffer“ ausreicht, um baukulturelle Werte zu erhalten. Neben der Möglichkeit, Gesamtanlagen durch kommunale Satzungen unter Denkmalschutz zu stellen und hierbei auch Einzelobjekte, die selbst keinen Denkmalwert haben, in diesen geschützten Bereich einbeziehen zu können, böten etwa auch Erhaltungssatzungen nach dem BauGB die Möglichkeit, unabhängig vom Denkmalschutz, Quartiere vor nachteiligen Veränderungen zu schützen. Deutlich geworden sei auf der Sitzung auch die hohe Verantwortung der Kommunen für den Schutz unserer Baukultur. Wie das Beispiel des Richard-Meier-Baus in Ulm zeige, bleibe aber auch genügend Spielraum für neues Bauen in der Stadt.

    Foto: Dr. Tobias Schneider, Regierungspräsidium Tübingen​