Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    01.02.2018
    B 312 Ortsumgehung Reutlingen (Scheibengipfeltunnel)
    Sanierung von Böschungsrutschungen am Knoten Südbahnhof und am Nordportal; Sperrung der Zufahrt von Lichtenstein/Eningen kann erst am 2. Februar 2018 für den Verkehr freigegeben werden

    ​Beim Scheibengipfeltunnel ist derzeit die Zufahrt im Süden von Lichtenstein/Eningen kommend wegen Sanierungsarbeiten an einer Böschungsrutschung für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung kann nach derzeitigem Stand am Freitagnachmittag, 2. Februar 2018 aufgehoben werden. Damit ist die komplette Zufahrt zum Scheibengipfeltunnel ab dem Wochenende wieder frei.

    Die Arbeiten haben sich, wie in der Pressemitteilung vom 29. Januar 2018 bereits angedeutet, nun doch um einen Tag verlängert, da mehr mindertragfähiges Bodenmaterial abgefahren werden musste als zunächst angenommen.
     
    Ab Montag, 5. Februar 2018 finden weitere Arbeiten an der Böschungsoberkante statt. Hierzu sind keine Sperrungen erforderlich. Lediglich die Geschwindigkeit wird auf der Zufahrt von Lichtstein/Eningen kommend auf 50 km/h beschränkt.
     
    Die kleinere Rutschung beim Nordportal wird entgegen der Pressemitteilung vom 29.01.2018 nicht wie geplant am Donnerstag, 1. Februar 2018 beseitigt, sondern erst am Montag, 5. Februar 2018. Hierzu sind, wie bereits mitgeteilt, keine Sperrungen erforderlich. Lediglich die Geschwindigkeit wird in Fahrtrichtung Lichtenstein auf 50 km/h reduziert.
     
    Hintergrundinformationen:
    Die seit dem 22. Januar 2018 laufende Sanierung einer Böschungsrutschung am Knoten Südbahnhof stellt sich aufgrund der ungünstigen Geologie umfangreicher dar, als bisher angenommen. Insgesamt mussten 700 m³ mindertragfähigem Bodenmaterial abgefahren werden.
     
    Die Ursache für den Hangrutsch ist eine fossile Gleitfläche. Diese wurde erst in einer Tiefe von 7 Meter unterhalb der Böschungsoberkante entdeckt und soweit wie nötig entfernt.
    Durch den Einsatz von grobem Schottermaterial wurde eine standfeste und gesicherte Böschung aufgebaut. Abschließend wird das Schottermaterial mit Oberboden abgedeckt. Dies dient der Vorbereitung zu einer späteren Begrünung.
     
    Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.
     
    Informationen zu den Sperrungen und Umleitungen können jeweils aktuell im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.
     
    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071/757-3005 gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Dr. Daniel Hahn
Stv. Pressesprecher
Telefon 07071 757-3078