Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 01
    19.10.2018
    Erlös aus dem Mitarbeiter-Bücherflohmarkt des Regierungspräsidiums Tübingen
    Regierungspräsident Klaus Tappeser übergibt 1.300 Euro an den Verein „Kranke Kinder in der Schule e.V.“
     Regierungspräsident Klaus Tappeser mit Friedel Nielebock und Edith Ramminger vom Verein „Kranke Kinder in der Schule e. V.“ sowie Anna-Lena Bez und Sabrina Fimpel, beide Regierungspräsidium Tübingen. Bildquelle: RPT

    ​Der Erlös aus dem diesjährigen Mitarbeiter-Bücherflohmarkt des Regierungspräsidiums Tübingen geht an den Tübinger Verein „Kranke Kinder in der Schule e. V.“. Regierungspräsident Klaus Tappeser übergab am Freitag, 19. Oktober 2018, einen Scheck über 1.300 Euro  an die erste Vorsitzende des Vereins, Frau Edith Ramminger. Der traditionelle Bücherflohmarkt hatte 2018 einen Erlös in Höhe von 1.050 Euro ergeben, der vom örtlichen Personalrat beim Regierungspräsidiums Tübingen auf 1.300 Euro aufgestockt wurde. 

    „Mit unserer Spende unterstützen wir Projekte, durch die Kinder und Jugendliche trotz eines Unfalls oder einer Krankheit in den Schulalltag integriert bleiben und damit auch ihre sozialen Kontakte bewahren“, freute sich Regierungspräsident Klaus Tappeser.
     
    Frau Edith Ramminger bedankte sich bei den beiden Organisatorinnen des Mitarbeiter-Bücherflohmarkts, Frau Sabrina Fimpel und Frau Anna-Lena Bez, für ihren engagierten Einsatz. „Die Spende setzen wir für unsere beiden aktuellen Projekte ‚Warteschleife‘ und ‚Mit Tieren Kindern helfen‘ ein“, so Ramminger, die erste Vorsitzende des Vereins „Kranke Kinder in der Schule    e. V.“.
     
    Hintergrundinformation:
    Die Erlöse aus dem traditionellen Mitarbeiter-Bücherflohmarkt des Regierungspräsidiums Tübingen gehen jedes Jahr an eine andere gemeinnützige Einrichtung.
    Der Verein „Kranke Kinder in der Schule e. V.“ unterstützt verunfallte und kranke Kinder sowie Jugendliche dabei, die Nachteile abzumildern, die insbesondere aus langen Klinikaufenthalten und  häufigen Arztbesuchen entstehen.
     
    Das Projekt „Warteschleife“ des Vereins „Kranke Kinder in der Schule e. V.“ beinhaltet eine Schulbegleitung für Kinder und Jugendliche, die lange auf einen Platz in der Klinik warten müssen, sowie für die Übergangszeit nach einem langen Klinikaufenthalt. Das Projekt „Mit Tieren Kindern helfen“ ist ein tiergestütztes, naturpädagogisches Freizeitangebot für psychisch belastete und traumatisierte Kinder mit und ohne Fluchterfahrung. Für hochbelastete Kinder und Jugendliche ist diese Form der Unterstützung ein sehr geeignetes, niederschwelliges Angebot, das gute therapeutische Erfolge zeigt.
     
    Weitere Informationen zum Verein „Kranke Kinder in der Schule e. V.“ finden sich im Internet unter http://klinikschule-tuebingen.de/kranke-kinder-in-der-schule.html .
     
    Bild (von links):
    Herr Regierungspräsident Klaus Tappeser mit Frau Friedel Nielebock und Frau Edith Ramminger vom Verein „Kranke Kinder in der Schule e. V.“ sowie Frau Anna-Lena Bez und Frau Sabrina Fimpel, beide Regierungspräsidium Tübingen. Bildquelle: Regierungspräsidium Tübingen.
     
    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressesprecher, Telefon: 0 70 71 / 7 57-3078, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131