Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    18.06.2019
    „ALLES IMMER“ – Fotoausstellung Jan von Holleben
    Die Ausstellung ist vom 24. Juni bis 16. Juli 2019 in der Schulbücherei der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule in Walddorfhäslach zu sehen
     Portrait von Jan von Holleben; © Anna Schäflein

    „Einst regierte ich die Welten. Nicht nur eine, sondern viele. Ich regierte sie mit Spiegeln und Linsen. Ich regierte sie mit Licht und Schatten und Zeit. Manchmal regierte ich mit einer Täuschung des Auges. Durch meine Kamera nahm ein gesamter Kosmos Gestalt an, und jede einzelne Welt darin schien nach einer gewissen fremdartigen Logik zu funktionieren, wie eine Art magisches Uhrwerk.“ So beschreibt der Fotograf Jan von Holleben seine künstlerische Arbeit.

    Einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in die fantastische Bilderwelt von Jan von Holleben bietet die vom Regierungspräsidium Tübingen – Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen erstellte Ausstellung mit 20 großformatigen Fotografien aus seinem neuen Buch „ALLES IMMER“, die von einer Auswahl seiner Bücher umrahmt werden.

    Interessierte können die Ausstellung vom 24. Juni bis zum 17. Juli 2019 in der Schulbücherei der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule in Walddorfhäslach zu den bekannten Öffnungszeiten besuchen.

    Der genaue Terminplan mit den Stationen der Ausstellung ist bei „Aktuelles“ unter der Adresse www.rt.fachstelle.bib-bw.de​ zu finden.

    Jan von Holleben wurde 1977 geboren und verbrachte einen Großteil seiner Jugend in einer alternativen Kommune in Süddeutschland. Im Alter von 13 Jahren folgte er der fotografischen Karriere seines Vaters, nahm eine Kamera zur Hand und experimentierte mit den verschiedensten „Zaubertricks“. So entfaltete er seinen Einfallsreichtum und seine fotografischen Fertigkeiten mit Freunden und Familie, später verfeinerte er seine Technik durch Auftragsarbeiten. Nach einem Studium der Heilerziehungspädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg zog er nach London, erlangte einen Abschluss in der Theorie und Geschichte der Fotografie am „Surrey Institute of Art and Design“. Im Anschluss arbeitete er als Bildredakteur, künstlerischer Leiter und fotografischer Leiter in London. Rasch gründete er zwei Fotografenkollektive, „Young Photographers United“ und „photodebut“, später folgte das „Photographer’s Office“.
    Im Zentrum seiner fotografischen Arbeit steht der „Homo ludens“ – der Mensch, der durch Spielen lernt. Dieses Konzept gründet auf dem spielerischen Zusammenschluss von pädagogischer Theorie mit Jan von Hollebens eigener Erfahrung von Spiel und Erinnerungen aus der Kindheit.

    Jan von Hollebens Arbeiten werden international ausgestellt und auf der ganzen Welt veröffentlicht. Seine Bücher und Fotografien wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Tel.: 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

    Foto: Portrait von Jan von Holleben; © ​Anna Schäflein

    Anlage:
    Plakat​​

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131