Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    28.06.2019
    L 333, Bau eines Radweges zwischen Tannau und Elmenau
    Baubeginn des zweiten Abschnitts zwischen Dietmannsweiler und Elmenau

    Das Regierungspräsidium Tübingen teilt mit, dass ab Montag, 1. Juli 2019 der Bau des Radwegeabschnittes zwischen Dietmannsweiler und Elmenau beginnt.

    Die Radwegeverbindung hat in der Radwegenetzkonzeption des Bodenseekreises eine sehr hohe Priorität und stellt einen wichtigen Lückenschluss zwischen Wangen und Tettnang dar. Mit der Umsetzung dieses Abschnittes wird ein großer Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf dem Streckenzug geleistet und die verkehrlichen Verhältnisse für Radfahrer entlang der Landesstraße deutlich verbessert.

    Der Bau der insgesamt 2,4 Kilometer langen Radwegeverbindung wird in zwei Abschnitten realisiert. Der erste, ca. 1,6 Kilometer lange Abschnitt wurde im November 2018 begonnen und wird im Juli 2019 fertiggestellt.

    Im zweiten Abschnitt verläuft der Radweg zwischen Dietmannsweiler und Elmenau südlich der L 333 und bindet dort an den bestehenden Radweg in Richtung Neukirch an. Am Baubeginn im Bereich des Gasthauses Schöre in Dietmannsweiler ist der Errichtung einer Gabionenstützwand mit einer Länge von 100 Metern und Höhe von ca. zwei Metern erforderlich. Die Fertigstellung ist im Oktober 2019 vorgesehen.

    Die Bauarbeiten entlang der L 333 werden unter Verkehr ausgeführt.
    Allerdings muss die Fahrbahnbreite der L 333 abschnittsweise eingeengt werden. Der Verkehr wird dann in diesem Bereich zeitweise mittels Lichtzeichenanlage geregelt.

    Die Gesamtkosten für den Radweg belaufen sich auf rund 1,4 Mio. Euro und werden vom Land Baden- Württemberg getragen. Die Stadt Tettnang beteiligt sich mit ca. 35.000 Euro, die Gemeinde Neukirch und der Bodenseekreis mit jeweils ca. 44.000 Euro an den Baukosten.

    Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

    Hinweise für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemittteilung steht Ihnen Herr Abel, Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.​

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131