Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    22.05.2015
    B 28, Erneuerung des Fahrbahnbelags zwischen Römerstein-Zainingen und der Kreisgrenze zum Alb-Donau-Kreis
    Verkehrsbehinderung durch Sperrung und Umleitung vom 26.05. bis 19.06.2015

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Dienstag, 26. Mai 2015, den Fahrbahnbelag auf der B 28 zwischen Römerstein-Zainingen bis zur Kreisgrenze zum Alb-Donau-Kreis in Richtung Feldstetten erneuern.

    Der Fahrbahnbelag auf diesem Streckenabschnitt hat zahlreiche Risse und massive Verdrückungen, die dringend saniert werden müssen. Die Straßenbauarbeiten werden voraussichtlich bis 19. Juni 2015 dauern. Die Arbeiten dienen der Substanzerhaltung und der Verbesserung der Verkehrssicherheit auf dieser wichtigen Bundesstraße.
    Der Bauablauf ist in zwei Bauabschnitten vorgesehen:
     
    Der 1. Bauabschnitt von der Einmündung der B 465 in die B 28 bis zur Kreisgrenze zum Alb-Donau-Kreis wird unter halbseitiger Sperrung gebaut. Der Verkehr in Richtung Ulm wird durch die Baustelle geführt. Der Verkehr aus Richtung Ulm wird über Laichingen – L 1236 – Westernheim – L 252 – Donnstetten – B 465 – Zainingen umgeleitet.
    Für diesen Abschnitt ist eine Bauzeit vom 26. Mai bis zum 5. Juni 2015, günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, vorgesehen.
     
    Der 2. Bauabschnitt von Zainingen, von der Einmündung der K 6757 bis zur Einmündung B 465/ B 28 wird unter Vollsperrung gebaut. Für den überörtlichen Verkehr wird eine Umleitung über die L 252 – Böhringen – B 465 – Donnstetten in beiden Richtungen eingerichtet. Zainingen ist in dieser Zeit über die B 28 nur über Böhringen erreichbar. Die Zufahrt zum Schotterwerk ist zunächst von Zainingen und dann von Donnstetten bzw. Feldstetten aus möglich.
     
    Unter der Voraussetzung günstiger Witterungsverhältnisse ist für diesen Abschnitt eine Bauzeit vom 8. Juni bis 19. Juni 2015 vorgesehen.
    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger um Verständnis, da Behinderungen und Erschwernisse nicht ausgeschlossen werden können.
    Die Kosten für die rund 3,5 km lange Belagserneuerung betragen 400.000 EURO und werden vom Bund getragen.
     
    Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076 zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131