Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    11.09.2019
    L 201b, Erhaltungsmaßnahme zwischen Neubrunn und Ruschweiler
    Beginn der Arbeiten am Montag, 16. September 2019
    Ab Montag, 16. September 2019 lässt das Regierungspräsidium Tübingen auf einer Länge von rund 1,9 Kilometern die Fahrbahn der L 201b von der Abzweigung L 201b/ K 8270 bei Neubrunn bis zum Ortseingang von Ruschweiler erneuern. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten voraussichtlich am Freitag, 15. November 2019 abgeschlossen.

    Die Sanierung ist aufgrund diverser Schäden, wie zum Beispiel Rissbildungen, Unebenheiten, Ausbrüchen und Fahrbahnrandabsenkungen, erforderlich. Die Maßnahme dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit sowie der Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur.
    Parallel zu der Fahrbahndeckenerneuerung werden die schadhaften Straßenentwässerungsleitungen komplett und rund 300 Meter einer Wasserleitung mit Hausanschlüssen für die Gemeinde Illmensee erneuert.

    Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten:
    Um die Zufahrt für Anlieger zur Straße „Halde“ in Ruschweiler zu gewährleisten, werden die Sanierungsarbeiten in zwei Bauabschnitten durchgeführt.
    Der erste Bauabschnitt beginnt an der Abzweigung L 201b/ K 8270 und endet an der Einmündung „Halde“. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich von der Einmündung „Halde“ bis zum Ortseingang Ruschweiler.

    Verkehrsführung während der Sanierung:
    Während der Maßnahme ist die L 201b im Baustellenbereich voll gesperrt.
    Der von Denkingen kommende Verkehr in Richtung Wilhelmsdorf wird von der L 201b über die K 8270 – L 207a in Richtung Illmensee umgeleitet und dann zurück auf die L 201b geführt.

    Der Verkehr in Fahrtrichtung Denkingen wird von Wilhelmsdorf kommend ebenfalls über die L 207a (Illmensee) geführt, weiter bis zur L 201 (Rickertsreute) und von dort in Richtung Denkingen geleitet.

    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

    Kosten:
    Die Kosten belaufen sich auf rund 770.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Hintergrundinformationen:
    Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 757-3005, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131