Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 5
    20.09.2019
    Fit für den Winter
    Vortrag im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb erläutert, wie ein naturnaher Garten gut durch die kalte Jahreszeit kommt
     Hagebutten im Winter; © Jochen Rominger

    ​Der Winter naht und Tiere suchen Vorrat und Unterschlupf. Mit gezielten Maßnahmen im Garten ist es möglich, die Tiere bei ihrer Wohnungssuche zu unterstützen. Anna Sesterhenn vom NABU Baden-Württemberg zeigt am Dienstag, 24. September von 19:30 bis 21:00 Uhr im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb im Münsingen-Auingen einfach umsetzbare Möglichkeiten auf.

    Wenn die Herbstsonne die verblühenden Stauden beeindruckend in Szene setzt und Insekten ihre letzten Runden drehen, bietet das Grün vor der Haustüre ganz besondere Reize. Ein naturnaher Garten lädt zum Auftanken und zum Genießen ein. In einem solchen Garten steht neben dem Menschen auch die Natur im Fokus. Beim Übergang in den Winter brauchen Insekten, Igel und andere Tiere Unterstützung. Sie suchen Unterschlupf und Nahrung. Eine Kinderstube für Igel oder ein herbstliches „Schlaraffenland“ für Schmetterlinge lässt sich im hauseigenen Garten unkompliziert einrichten und bedarf fast keiner Pflege.

    Warum diese Unterstützungsangebote ganzjährig so wichtig sind, machen die aktuellen Forschungen deutlich. Die Masse der Insekten, Vögel und anderer Tiere nimmt enorm ab. Eine bedrohliche Entwicklung, sind Insekten als Bestäuber unverzichtbar für Bäume, Sträucher sowie Blumen und somit auch bei der Herstellung von Lebensmitteln. Zugleich sind sie selbst zentraler Bestandteil der Nahrungskette vieler anderer Tiere und somit ein nicht wegzudenkender Baustein des Ökosystems.

    Wie kann also ein verantwortungsvoller Umgang mit Insekten und anderen Tieren im eigenen Garten oder auf dem Balkon aussehen? Welche Arbeit ein naturnaher Garten macht und was beachtet werden sollte erklärt Anna Sesterhenn, Leiterin des Projektes „Blühende Gärten – damit es summt und brummt!“ vom NABU Baden-Württemberg, am Dienstag, 24. September 2019 um 19:30 Uhr im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Biosphärenallee 2-4, 72525 Münsingen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen zur Veranstaltung erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb telefonisch unter 07381/932938-31.

    Bild: Hagebutten im Winter; © Jochen Rominger

    Hintergrundinformationen:
    Der Vortrag findet im Rahmen des Projekts „Blühende Gärten – damit es summt und brummt!“ statt, welches durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert wird. Der Vortrag im Biosphärenzentrum ist Teil der Veranstaltungsreihe „Artenvielfalt im Garten“ und wird vom Biosphärenzentrum Schwäbische Alb und der VHS Bad Urach-Münsingen veranstaltet. Diese Reihe sowie das komplette Veranstaltungsprogramm des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb ist online unter https://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php/biosphaerenzentrum/programm abrufbar.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung stehen Ihnen Herr Roland Heidelberg von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Tel.: 07381/932938-14, oder Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Regierungspräsidium Tübingen, Telefon 07071/757-3131, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131