Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • 29.05.2015
    B 28 – Brückenerneuerungen in Blaustein
    Änderung der Umleitung während des Neubaus zweier Brücken im Zuge der B 28 in der Ortsdurchfahrt Blaustein
     Achtung - Änderung der Umleitung

    ​Am 02. Juni 2015 wird das Regierungspräsidium Tübingen die Führung der Umleitungsstrecken im Zuge der B 28 (Ulmer Straße) aufgrund des Neubaus zweier Brücken in der Ortsdurchfahrt  Blaustein abändern. Die bisherige Führung der Umleitungsverkehre hatte innerhalb Blausteins zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und in deren Folge zu Unzufriedenheit bei den Betroffenen geführt. Die Stadt Blaustein und das Regierungspräsidium erhoffen sich von der nun anstehenden Neuführung eine Verbesserung der Situation. Gegenüber der bisherigen Regelung ergeben sich folgende wesentliche Änderungen:

    1. Der Lkw-Verkehr aus Richtung Blaubeuren wird nicht mehr wie bisher über Arnegg (L 1244), sondern ebenfalls, wie schon bereits der Gegenrichtungsverkehr, über die K 9912 (Talstraße) zur K 9915 (Berliner Ring) umgeleitet. In der Gegenrichtung bleibt die Lkw-Umleitung wie bisher bestehen (Umleitung des Lkw-Verkehrs bereits in Ulm an der Blautalbrücke über den Kuhbergring und den Berliner Ring zur K 9912)
    2. Die Einbahnregelung im Zuge der L 1244 zwischen Arnegg und Blaustein (Ottostraße) wird für den Pkw-Verkehr aufgehoben. Wegen der zu schmalen Fahrbahnbreite der L 1244 wird diese wieder für den Lkw-Verkehr gesperrt. Der Lkw-Anliegerverkehr aus Richtung Blaustein wird von der Ulmer Straße bis zum Transportbetonwerk in der Ottostraße freigegeben (Regelung wie vor Beginn der Bauarbeiten).
     
    Als Voraussetzung für diese Umstellung wird an der Kreuzung K 9915 (Berliner Ring) / K 9912 (Talstraße) / Albert-Einstein-Allee in Ulm die dortige Signalanlage mit einem neuen leistungsfähigen Signalprogramm ausgestattet. Außerdem wird für die Fußgänger und Radfahrer eine zusätzliche Fußgängerschutzanlage an der Querungshilfe im Zuge der K 7387 beim Arnegger Friedhof aufgestellt.
     
    Die restliche Umleitung bleibt unverändert bestehen.
     
    Die zusätzlichen Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 35.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.
     
    Die Baumaßnahmen – neben den beiden neu zu bauenden Brücken wird zudem vom Bahnübergang bis zur augenblicklichen Brückenbaustelle der Fahrbahnaufbau der B 28 vollständig erneuert – dauert noch bis Ende Oktober 2015 und liegt innerhalb des Zeitplans.
     
    Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131