Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    03.06.2015
    L 195, Erneuerung der Brücke über die L 200 bei Überlingen-Andelshofen
    Verlegung der Versorgungsleitungen ab 08.06. bis voraussichtlich 03.07.2015

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Mitte September 2015 bis Juni 2016 ein neues Brückenbauwerk im Zuge der L 195 über die L 200 bei Überlingen-Andelshofen herstellen (vgl. Pressemitteilungen vom 25.03. sowie 13.05.2015).

    Um die benötigten Verkehrsflächen für den späteren „Baustellenkreisel“ herstellen zu können, sind im Knotenpunktbereich umfangreiche Leitungsverlegungen und Leitungserneuerungen erforderlich. Zur Minimierung der Eingriffe in den Verkehrsfluss werden diese abschnittsweise hergestellt.
     
    Der erste Abschnitt betrifft die Versorgungsleitungen (Abwasser-, Gas-, Trinkwasser-, Strom-, und die Fernmeldeleitungen) ab der Unterführung Erlenweg bis hin zum Oberriedweg. Die Arbeiten beginnen mit den Leitungen, die den Verkehrsraum der L 200 „Lippertsreuter Straße“ kreuzen. Sie sind sehr aufwändig, auch weil die Leitungen unter Betrieb umgelegt werden müssen. Parallel wird der erste Abschnitt der neuen Stützmauer entlang der L 200 und des Erlenwegs hergestellt.
     
    Die Leitungsverlegungen werden von den Versorgungsunternehmen in Eigenregie durchgeführt. Hierzu muss die L 200/ K 7786 „Lippertsreuter Straße“ und auch die Verbindungsrampe der L 195 bis zur Einmündung Oberriedweg im Baustellenbereich vom 8. Juni bis voraussichtlich 3. Juli 2015 gesperrt werden (siehe Skizze I).
     
    Der Verkehr von Überlingen in Richtung Lippertsreute wird ab dem Kreisverkehr am Burgberg über den Burgbergring und die L 195 zur L 200 geleitet. Die Bushaltestelle „Burgberg“ wird für diese Fahrtrichtung in den Burgbergring verlegt. Für den Verkehr in Gegenrichtung erfolgt die Umleitung ab dem Kreisverkehr L 200 / Abigstraße über die L 195, K 7772 und die Owinger Straße. Diese Verkehrsführung ist auch für den LKW-Verkehr in Richtung Stadtmitte Überlingens vorgesehen. Auf die bestehenden Schwerverkehrszufahrten wird hingewiesen. Diese werden jedoch nicht gesondert ausgeschildert, weil sich keine Änderungen zur üblichen Verkehrsführung ergeben.
     
    Für den Verkehr der L 200 von Lippertsreute auf die B 31 in Richtung Friedrichshafen erfolgt die Umleitung ab dem Kreisverkehr L 200 / Abigstraße über die L 195 und den Kreisverkehr Kogenbach. Ab dort wird der Verkehr der vorhandenen Wegweisung folgend zurück auf die L 195 und dann auf die B 31 Richtung Lindau und Friedrichshafen geführt. Diese Verkehrsführung gilt ebenso für den Verkehr von Lippertsreute in das Gewerbegebiet Oberriedweg („Lidl“).
     
    Radfahrer und Fußgänger werden durch den Baustellenbereich geführt.
     
    Die Leitungsverlegungen im Einmündungsbereich des Oberriedweges und im Oberriedweg als Teil des Bauabschnitts können unter halbseitiger Sperrung durchgeführt werden. In der Zeit vom 8. Juni bis voraussichtlich 3. Juli 2015 erfolgt die Zufahrt zum Gewerbegebiet Oberriedweg über eine provisorisch hergestellte Zufahrt auf Höhe „Bosch Car Service“(s. Skizze I).
     
    Da im Knotenpunktbereich das Einbiegen von der L 195 in die L 200 nicht möglich ist, sind folgende Verkehrsführungen notwendig:
     
    Der überörtliche Verkehr der B 31n aus Richtung Stockach in Richtung Bad Saulgau, Salem und Gewerbegebiet Überlingen-Nord wird ab der Anschlussstelle Überlingen-Aufkirch über die K 7786, B 31 zur L 195 geleitet (siehe Skizze II). Der Verkehr der L 195 von Pfullendorf in Richtung Salem und zum Gewerbegebiet Überlingen-Nord wird ab Owingen über die L 205 und K 7771 geleitet. Die L 195 kann während dieses Bauabschnitts vom Durchgangsverkehr in beiden Fahrtrichtungen ohne Einschränkungen befahren werden. Jedoch werden die Verkehrsmengen auf der L 195 durch den örtlichen Umleitungsverkehr steigen. Der Verkehr der B 31 von Friedrichshafen in Richtung Stockach wird daher ab der Anschlussstelle Burgberg die B 31, K 7786 zur AS B 31n bei Überlingen-Aufkirch umgeleitet (s. Skizze 2).
     
    Nach Abschluss der Leitungsarbeiten im Juli 2015 erfolgen weitere Arbeiten ohne Einschränkungen für den Verkehr. So sind im August 2015 die Straßenbauarbeiten für die Herstellung der nordwestlich gelegenen provisorischen Rampe L 195 / L 200 eingeplant, welche später als Verkehrsfläche für den „Baustellenkreisel“ genutzt wird.
     
    Die eigentliche Erneuerung des Brückenbauwerks beginnt nach den Sommerferien am Montag, 14. September 2015.
     
    Das Verkehrskonzept wurde mit den zuständigen Stellen abgestimmt (Landratsamt, Verkehrsbehörde, betroffene Städte und Gemeinden, Polizei und RAB ZugBus). Hierbei wurden Anregungen der Stadt Überlingen und von Privaten  berücksichtigt, um die Betroffenheiten und die Einflüsse in den Verkehrsfluss so weit wie möglich zu minimieren.
     
    Weitere Informationen über die Brückenarbeiten ab Mitte September 2015 werden zum Baubeginn veröffentlicht.
     
    Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.
     

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131