Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    06.11.2019
    L 380, Eninger Steige; Fertigstellung der Belagsarbeiten in der Ortsdurchfahrt Eningen unter Achalm
    Asphaltarbeiten wandern weiter in die Eninger Steige

    ​Die Erneuerung des Fahrbahnbelags der L 380 auf der Albstraße in der Ortsdurchfahrt von Eningen unter Achalm und der Umbau der dortigen Bushaltestelle werden am 7. November 2019 abgeschlossen. Damit wird der Verkehr für die Anlieger der Albstraße bis zur Einmündung der Querspange wieder freigegeben.

    Zeitgleich wandert das Baufeld für den zweiten Teilabschnitt der Belagserneuerung auf der L 380 weiter. Dieser zweite Abschnitt erstreckt sich von der Einmündung Querspange / Albstraße am Ortseingang von Eningen bis auf Höhe der zweiten Kehre der Eninger Steige. Die Zufahrt vom Kreisverkehr über die nördliche Querspange in die Albstraße ist deshalb nicht mehr möglich. Der Weg zu den Sportanlagen und zum Schützenhaus wird über die Metzinger Straße - Albstraße – „Obtal“ als Einbahnstraße ausgewiesen. Die Fortführung in Richtung Schützenhaus erfolgt ab Höhe der Tennisplätze über das Wirtschaftswegenetz.
    In Gegenrichtung wird der Anliegerverkehr vom Schützenhaus bzw. den Tennisplätzen nach Eningen über das Freibad und die Geißbergstraße umgeleitet. Ansonsten bleibt die seit Ende August 2019 eingerichtete Umleitungsführung weiter bestehen.

    Für den Busverkehr gibt es weiterhin folgende Einschränkungen:
    Die Haltestellen Würtingen Backhaus/Ried – Gestütshof – Eninger Weide – Freibad – Friedhof – Rathaus – Friedrichstraße werden weiterhin nicht angefahren.

    Die Linie 7644 zwischen Reutlingen Südbahnhof und St. Johann-Würtingen entfällt. Hier erfolgt die Anbindung über den Stadtverkehr Reutlingen zum Südbahnhof und von dort über Holzelfingen nach St. Johann.

    Die Haltestellen „Scherbental Friedhof“ und „Reuchlinstraße“ der Linie 1 des Reutlinger Stadtverkehrs sind aufgrund einer Baumaßnahme der Gemeinde
    Eningen weiterhin nicht anfahrbar.

    Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, dauern die Asphaltarbeiten im unteren Teilabschnitt der Steige bis voraussichtlich 4. Dezember 2019. Auch an den Bohrpfahlwänden im oberen Bereich der Steige kommen die Arbeiten gut voran, sodass die geplante Öffnung der Steige über die Wintermonate ab Ende Dezember 2019 bis Anfang März 2020 nach derzeitigem Stand erfolgen kann. Der Abschluss der Gesamtmaßnahme ist für Juli 2020 vorgesehen.
     
    Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

    Kosten:
    Das Land finanziert die Sanierung der Eninger Steige inclusive der Fahrbahndeckenerneuerung mit rund 3,4 Millionen Euro.

    Hintergrundinformationen:
    Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Tel.: 07071 / 757-3005, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131