Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 5
    08.06.2015
    Wald nutzen, schmecken und erleben
    Erlebniswanderung zum nachhaltigen Umgang mit dem Lebensraum Wald

    ​Der Wald liefert Holz, verhindert den Abtrag von Boden durch Wind und Wasser, dient als Erholungsort, produziert Sauerstoff und bietet zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Welche Konflikte bei solch unterschiedlichen Nutzungsarten entstehen können, welche Lösungen es gibt und wie lecker Wild aus dem heimischen Wald schmeckt, erleben Interessierte am 12. Juni 2015 im Rahmen der Veranstaltung „Wilder Wald: erhalten?!“ rund um Bad Urach.

    Frank Simon ist Jäger und Jagdausbilder aus Bad Urach und seit Beginn des Biosphärengebiets Schwäbische Alb Mitdenker und Mitgestalter sowie seit 2011 zertifizierter Biosphärengebiets-Partner. Als Jagdrevierpächter kennt er sich im Wald um Bad Urach sehr gut aus und weiß, wie die darin lebenden Tiere ticken. Da Reh, Wildschwein & Co. nicht immer nur im Wald bleiben sondern auch auf angrenzenden Flächen umherwandern, kann es hier zu Nutzungskonflikten mit Streuobstwiesenbesitzern, Hobbygärtnern oder Landwirten kommen.
     
    Die Erlebniswanderung „Wilder Wald: erhalten?!“ am Freitag, 12. Juni 2015, mit dem Biosphärengebiets-Partner Simon wird diese und viele ähnliche Situationen beleuchten. Bei der Veranstaltung des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb werden Fragen nach dem Umgang mit den unterschiedlichen Interessen von Mensch und Natur, wie diese in Einklang gebracht werden können und wo es Grenzen gibt, beantwortet. Auch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, das für einen Ausgleich der Interessen von Mensch und Natur wirbt, wird eine Rolle spielen.
     
    Mit dabei bei der rund vierstündigen Veranstaltung ist auch Julia Krüger, Waldpädagogin und Inhaberin des Wanderreitbetriebs „Mit Pferden auf dem Weg“. Die zertifizierte Bildungspartnerin des Biosphärengebiets gestaltet die informative Wanderung mit und lässt den Nachmittag zum Erlebnis werden. Die Teilnehmer werden dem Wald auf eine andere Art und Weise begegnen und ihn wahrnehmen. Das „Wild-Grillen“ rundet die Veranstaltung kulinarisch ab und zeigt, wie eng Schützen und Nützen beieinander liegen.
     
    Treffpunkt für wissbegierige Wanderer und Genießer ist der Bahnhof „Uracher Wasserfall“. Eine Anmeldung ist bis spätestens 11. Juni im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Tel. 07381/932938-31 oder online unter www.biosphaerenzentrum-alb.de erforderlich. Gutes Schuhwerk und Getränke sind von den Teilnehmern mitzubringen, für Grillgut und Wanderung fallen pro Person 10 Euro Unkostenbeitrag an. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Bad Urach-Münsingen statt.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner von der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Tel.: 07381/932938-21, oder Carsten Dehner, Pressereferent, Regierungspräsidium Tübingen, Tel. 07071/757-3080, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131