Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 3
    21.11.2019
    Neuer Fischereibeirat beim Regierungspräsidium Tübingen
    Regierungspräsident Klaus Tappeser beruft neuen Fischereibeirat am Regierungspräsidium Tübingen ein

    ​Mit der Sitzung am Mittwoch, 20. November 2019 begann die achte Amtsperiode des neuen Fischereibeirats beim Regierungspräsidium Tübingen. Als Vorsitzender des Beirats hat Regierungspräsident Klaus Tappeser hierzu sechs Mitglieder und deren Stellvertreter für die Dauer von fünf Jahren berufen.
    Regierungspräsident Klaus Tappeser dankte den Beiratsmitgliedern und deren Stellvertretern für ihr Engagement und ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Fischereibehörde des Regierungspräsidiums Tübingen. Der Fischereibeirat setzt sich in der achten Amtsperiode aus sechs Mitglieder und deren Stellvertretern zusammen. Er leistet wertvolle Hilfen beim Vollzug des Fischereigesetzes und berät die Fischereibehörde beim Regierungspräsidium Tübingen in fischereifachlichen Fragen. In diesem ehrenamtlichen Gremium bringen die Berufs- und Angelfischer ihren Sachverstand ein. Zugleich gewährleisten die Vertreter des Natur- und Umweltschutzes, dass auch deren Belange Gehör im Fischereibeirat finden.

    Alle Beiratsmitglieder sind unabhängig und nicht an Weisungen gebunden.
    Die Mitglieder werden auch bei der Vergabe von Fördermitteln aus der Fischereiabgabe gehört, die bei der Ausstellung jedes Fischereischeins erhoben wird und der Projektförderung in der Fischerei dient. Aus diesen Mitteln werden neben wissenschaftlichen Untersuchungen zur fischereilichen Nutzung
    von Gewässern auch Maßnahmen zur Biotopverbesserung sowie Schulungen gefördert.

    Der Fischereibeirat beschäftigt sich mit verschiedenen Themen, die auch über Fachkreise hinaus Bedeutung haben. Insbesondere sind dies der Schutz der Fischbestände an Wasserkraftanlagen, die Aquakultur und die Bekämpfung invasiver Krebsarten.

    Im Rahmen der Sitzung stellte Regierungspräsident Klaus Tappeser den neuen Fischereisachverständigen beim Regierungspräsidium Tübingen, Herrn Uwe Dußling, vor, der seit 1. Juli 2019 die Nachfolge von Herrn Dr. Manuel Konrad in dieser Position angetreten hat. Außerdem neu im Beirat ist Roland Sauter aus Attenweiler. Neu als Stellvertreter berufen wurden Prof. Dr. Anton Nuding aus Biberach, Tobias Weiß aus Friedrichshafen, Falko Steinhart aus Hettingen und Friedrich Scholte-Reh, Ballingen.

    Hintergrundinformation:
    Seit 1980 werden zur Beratung in fischereifachlichen Fragen beim Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg und bei den Regierungspräsidien Fischereibeiräte gebildet.

    Die Mitglieder des Fischereibeirats werden vom Regierungspräsidium Tübingen auf Vorschlag des Landesfischereiverbandes Baden-Württemberg e.V., des Landesnaturschutzverbandes e.V. bzw. der kommunalen Landesverbände berufen. Eine Amtsperiode dauert fünf Jahre. Der Fischereibeirat beim Regierungspräsidium Tübingen tagt unter dem Vorsitz von Regierungspräsident Klaus Tappeser, und zwar in der Regel einmal im Jahr.

    Bildunterschrift:
    Regierungspräsident Klaus Tappeser mit neuem Fischereibeirat beim Regierungspräsidium Tübingen; Quelle: RP Tübingen

    Anlage:

    Liste der Mitglieder des Fischereibeirats

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131