Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    10.06.2020
    L 268, Neubau der Ortsumfahrung Pfullendorf (Bauabschnitt II)

    Am Montag, 15. Juni 2020 wird der erste Teil der Neubaustrecke abgeschlossen, es folgt anschließend die Inbetriebnahme dieses Teilstücks als Zufahrt zum Gewerbegebiet „Hesselbühl“. Eine entsprechende Umleitung zum Gewerbegebiet über die L 268 und die L 194 (via „Klaiberkreisel“) wird dann ausgeschildert.

    Zeitgleich beginnt der Bau im Bereich des zweiten Teils der Neubaustrecke ab der Zufahrt zum Gewerbegebiet „Hesselbühl“ bis zur L 201.

    Die Gesamtfertigstellung der Maßnahme ist für Herbst 2020 vorgesehen.

    Anstehende Straßenbauarbeiten

    Am Montag, 15. Juni 2020 beginnt zunächst der Rückbau der Asphaltschichten der städtischen Straße „Hesselbühl“. Es folgen die Erd- und Straßenbauarbeiten sowie die Neuverlegung von Versorgungsleitungen entlang der neuen Trasse. Abschließend wird die Straßenausstattung mit Schutzeinrichtungen, Wegweisung und Beschilderung sowie die Markierung hergestellt. Das Gewerbegebiet „Hesselbühl“ erhält einen verkehrsgerechten neuen Anschluss an die Ortsumgehung.

    Neuer Knotenpunkt L 201/ Ortsumgehung (L 268)

    Die L 201 erhält ebenfalls einen verkehrsgerechten Anschluss an die Ortsumgehung. Für diese Straßenbauarbeiten wird voraussichtlich ab September 2020 eine Sperrung der L 201 erforderlich. Die Arbeiten im Bereich des Knotenpunkts werden, soweit möglich, separat von den übrigen Arbeiten durchgeführt. Dadurch kann die Sperrung der L 201 auf rund 6 Wochen reduziert werden. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet „Hesselbühl“ erfolgt auch in dieser Zeit weiter über den ersten Teilabschnitt der Ortsumgehung ab dem Kreisverkehrsplatz L 194/ Friedhofstraße. Über die genauen Bauzeiten wird das Regierungspräsidium mit einer weiteren Pressemitteilung rechtzeitig informieren.

    Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 17 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

    Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dirk Abel, Pressesprecher, Telefon: 07071/757-3005, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131