Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    23.07.2015
    B 465, Erneuerung des Fahrbahnbelags zwischen Römerstein-Donnstetten und der Einmündung L 1212 „Schlatterhöhe“
    Verkehrsbehinderungen durch Sperrung und Umleitung vom 27.07. bis 07.08.2015

    ​Am Montag, 27. Juli 2015, beginnen die Arbeiten zur Erneuerung des Fahrbahnbelags auf der B 465 zwischen Römerstein-Donnstetten und Einmündung der L 1212 „Schlatterhöhe“. Der Fahrbahnbelag auf diesem Streckenabschnitt hat zahlreiche Risse und massive Verdrückungen, die dringend saniert werden müssen. Die Arbeiten dienen der Substanzerhaltung und der Verbesserung der Verkehrssicherheit auf dieser wichtigen Bundesstraße.

    Der Bauablauf ist in zwei Bauphasen vorgesehen:
     
    In der ersten Bauphase wird die B 465 auf der gesamten Strecke von Donnstetten nach der Einmündung Gutenberger Straße bis zur Einmündung der L 1212 „Schlatterhöhe“ voll gesperrt. Der Verkehr von und in Fahrtrichtung Lenningen und Kirchheim unter Teck wird ab Donnstetten in dieser Bauphase wie folgt umgeleitet: Donnstetten – L 252 – Böhringen – B 28 - K 6758 – Grabenstetten – L 211 – L 1211 – B 465 Oberlenningen. Für diesen Abschnitt ist unter der Voraussetzung günstiger Witterungsverhältnisse eine Bauzeit vom 27. Juli bis 3. August 2015 vorgesehen.
     
    In der zweiten Bauphase bleibt die B 465 im Bereich zwischen Donnstetten nach der Einmündung Gutenberger Straße bis zur Einmündung der K 6704 voll gesperrt. Der Verkehr von und in Fahrtrichtung Lenningen und Kirchheim unter Teck wird ab Donnstetten wie folgt umgeleitet: Donnstetten – L 252 – K 6704 – B 465. Für diesen Bauabschnitt ist unter der Voraussetzung günstiger Witterungsverhältnisse eine Bauzeit vom 3. bis 7. August 2015 vorgesehen. Der Abschnitt der B 465 zwischen den Einmündungen der K 6704 und der L 1212 kann im zweiten Bauabschnitt wieder befahren werden.
     
    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger um Verständnis, da Behinderungen und Erschwernisse nicht ausgeschlossen werden können.
     
    Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 250.000 Euro und werden vom Bund getragen.
     
    Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076 zur Verfügung.
     
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131