Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    12.08.2015
    B 465 - Umbau des Knotenpunktes mit der L 314 bei Bad Wurzach zu einem Kreisverkehrsplatz

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 17.08.2015 den Knotenpunkt B 465 / L 314 bei Bad Wurzach zu einem Kreisverkehrsplatz umbauen. Durch den Umbau wird ein Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit am Knotenpunkt geleistet.

    Die Umbauarbeiten beginnen am Montag, 17.08.2015 und dauern etwa bis zum Freitag, 16.10.2015.
     
    Hierzu wird der Streckenzug L 314 / B 465 für etwa siebeneinhalb Wochen halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt. Die Verkehrsbeziehung von Ravensburg in Richtung Leutkirch bleibt dabei aufrecht erhalten. Auch ein Abbiegen in die Dr.-Harry-Wiegand Straße ist weiterhin möglich. Allerdings wird die Fahrbeziehung von der Dr.-Harry-Wiegand Straße zum Knotenpunkt in Richtung Leutkirch oder Ravensburg gesperrt und ein Befahren nicht mehr möglich sein. Hier erfolgt eine Umleitung des Verkehrs über die Biberacher Straße und Ravensburger Straße in Bad Wurzach.
     
     Gleichzeitig wird der Schwerverkehr von Unterschwarzach in Richtung Leutkirch oder Ravensburg großräumig über Dietmanns und Albers umgeleitet.
     
    Am Ende der Bauzeit muss der Knotenpunkt B 465 / L 314 für etwa eineinhalb Wochen voll gesperrt werden, um Belagsarbeiten durchführen zu können. Neben den Asphaltarbeiten für den Kreisverkehr wird auch die Fahrbahndecke der L 314 / B 465 im Abschnitt zwischen der L 317a (von Ziegelbach) und der Ravensburger Straße in Bad Wurzach erneuert. Dafür werden großräumige Umleitungen erforderlich sein.
     
    Der Verkehr der L 314 wird ab Mennisweiler über Eintürnen - Arnach nach Bad Wurzach bzw. Leutkirch geführt. Der Verkehr der B 465 von Leutkirch in Richtung Biberach wird über Albers – Dietmanns geleitet.
     
    Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme belaufen sich auf circa 600.000 Euro und werden anteilig von Bund und Land getragen.

    Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

    Weitere Informationen können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden - Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.
     
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Dr. Daniela Hüttig, Pressesprecherin, Tel.: 07071/7573005, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131