Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    21.11.2014
    A 8 - Sechsstreifiger Ausbau zwischen Hohenstadt und Ulm-West
    Zwischen Nellingen und Temmenhausen wird in der kommenden Woche der Verkehr auf die verbreiterte Richtungsfahrbahn Stuttgart umgelegt

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen teilt mit, dass auf der A 8 im Bauabschnitt von Nellingen bis Temmenhausen der Verkehr in Fahrtrichtung München zum Ende der kommenden Woche vollständig auf die in den letzten Monaten interimsweise verbreiterte Richtungsfahrbahn Stuttgart umgelegt wird.

    Der Verkehr in Fahrtrichtung Stuttgart wurde bereits im Oktober 2014 auf einer Länge von 7 km auf diese verbreiterte nördliche Fahrbahn nach außen verlegt. Seitdem wurden am Mittelstreifen, als Vorbereitung für die geplante Aufnahme des Verkehrs nach München, zusätzliche Mittelstreifenüberfahrten erstellt und vorhandene Schadstellen saniert.
    Mit dem Abbruch des alten Überführungsbauwerkes der Landesstraße L 1234 von Scharenstetten nach Merklingen am 9. November 2014 wurde die letzte Engstelle beseitigt, die einer Verkehrsumlegung im Wege stand. Auch dort kann der Verkehr nun schrittweise nach Norden verlegt werden. Das neue Überführungsbauwerk der L 1234 kann seit dem 11. November 2014 befahren werden.

    Nach dieser Verkehrsumlegung können im Jahr 2015 termingerecht die Arbeiten an der neuen Richtungsfahrbahn München mit dem Bau von drei Fahrstreifen und Standstreifen beginnen. Parallel zu den Straßenbauarbeiten starten in 2015 die Arbeiten an sechs weiteren Brückenbauwerken und vier großen Stützwänden.
    Ende 2015 wird dann der Verkehr auf die neu errichtete Richtungsfahrbahn München umgelegt, um im Jahr 2016 die neue Richtungsfahrbahn nach Stuttgart bauen zu können. Nachdem beide Richtungsfahrbahnen neu hergestellt sind, werden im Jahr 2017 noch Restarbeiten in diesem Bauabschnitt ausgeführt.
     
    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer und unmittelbar betroffene Anwohner für entstehende Erschwernisse und Behinderungen um Verständnis.
    Informationen zu Verkehrsbeschränkungen können auch über das täglich aktualisierte Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.
    Allgemeine Informationen zum Ausbau der A 8 auf der Albhochfläche sind auf der Homepage des Regierungspräsidiums Tübingen unter
    http://www.rp-tuebingen.de/servlet/PB/menu/1331438/index.html
    zu finden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Carsten Dehner, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3080, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131