Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    03.11.2015
    B 30 neu, Ravensburg-Süd – Untereschach
    Einbau einer Eisenbahnüberführung entlang der Bahnstrecke

    ​Die DB Netz AG lässt in der Zeit vom 3. bis 8. November 2015 an der Bahnstrecke zwischen Weißenau und Oberzell eine Eisenbahnüberführung einbauen. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit dem Bau der B 30 zwischen Ravensburg-Süd und Untereschach, die im Bereich der neuen Eisenbahnüberführung die zweigleisige Bahnstrecke Ulm – Friedrichhafen unterqueren wird.

    Bei der Eisenbahnüberführung handelt es sich um eine wasserundurchlässige Rahmenkonstruktion, die unter Aufrechterhaltung des Eisenbahnverkehrs neben der Bahnstrecke zusammengebaut wurde. Die Überführung wird im Zeitraum vom 3. bis 8. November 2015 in die Bahnstrecke eingebaut. Der Verschubvorgang selbst wird voraussichtlich am 6. November 2015 stattfinden.
     
    Der rund 3 m hohe Bahndamm im Brückenbereich wird einschließlich der Gleise abgebaut und nach dem Einschub wieder hergestellt. Da das Baugelände einen hohen Grundwasserspiegel aufweist und im Überschwemmungsbereich der Schussen liegt, werden sowohl die Eisenbahnüberführung und als auch später die Straßenrampen als wasserdichte Grundwasserwanne ausgebildet. Mit dem Bau dieser rund 600 m langen Grundwasserwanne im Zuge der Bahnunterführung beginnt das Regierungspräsidium Tübingen voraussichtlich Ende November 2015.
     
    Während der Bauzeit ist die Bahnstrecke vom 3. bis 8. November 2015 gesperrt. Die ausfallenden Züge werden durch Busse ersetzt. Die Deutsche Bahn AG hat darüber bereits informiert.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131