Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    23.03.2016
    L 1208 Tübingen – Fahrbahndeckenerneuerung vom Anschluss B 27 bis zur „Adlerkreuzung“ in Tübingen-Lustnau ab 11. April 2016

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen und die Universitätsstadt Tübingen lassen den Fahrbahnbelag der L 1208 in Tübingen (Stuttgarter Straße) zwischen dem Anschluss der B 27 und der „Adlerkreuzung“ in Tübingen-Lustnau ab Montag, 11. April 2016, bis voraussichtlich 7. Mai 2016 erneuern. Die Sanierung der Landesstraße in diesem Abschnitt ist dringend erforderlich.

    Die bauliche Umsetzung gliedert sich in zwei Bauphasen mit unterschiedlichen Auswirkungen für die Verkehrsführung:
     
    In der 1. Bauphase von Montag, 11. April, bis voraussichtlich 29. April wird die Stuttgarter Straße zwischen dem Anschluss der  B 27 und der Adlerkreuzung halbseitig gesperrt. Sie ist von Lustnau stadtauswärts in Fahrtrichtung B 27 befahrbar. Der Verkehr von der B 27 in Richtung Lustnau wird über den Anschluss Industriegebiet Unterer Wert umgeleitet.
     
    Die 2. Bauphase geht voraussichtlich von 30. April bis 7. Mai 2016. In dieser Zeit wird die L 1208 zwischen dem Anschluss der B 27 und der Nürtinger Straße einschließlich der Auf- und Abfahrtsrampen der B 27 voll gesperrt. Der Verkehr wird dann in beiden Richtungen über den Anschluss Industriegebiet Unterer Wert umgeleitet.
     
    Um die Verkehrsbehinderungen zu minimieren, sind für den überörtlichen Verkehr folgende verkehrslenkende Maßnahmen vorgesehen:
     
    - B 27 aus Richtung Hechingen: Der Verkehr in Richtung Kliniken wird über die Ausfahrt Bläsibad, Steinlachwasen und Weilheim auf die B 28 umgeleitet.
    - B 27 aus Richtung Stuttgart: Der Verkehr wird bei Walddorfhäslach auf die B 464 ausgeleitet und über die B 464 und L 1208 nach Lustnau geführt.
    - B 28 aus Richtung Reutlingen: Der Verkehr in Richtung Kliniken wird über die B 28 in Richtung Schlossbergtunnel umgeleitet.
    - Der Verkehr von der L 379 aus Richtung Kirchentellinsfurt und der B 297 aus Richtung Nürtingen wird über die K 6911 Pfrondorf nach Lustnau geführt.
    - In der Nürtinger Straße in Tübingen-Lustnau wird eine provisorische Lichtsignalanlage für die Fußgänger eingerichtet.
    - Im Knotenpunkt Kusterdinger Straße / Eisenbahnstraße (Höhe Hornbach) wird eine provisorische Lichtsignalanlage aufgestellt, um den Verkehrsfluss von der Eisenbahnstraße in die Kusterdinger Straße zu verbessern.
     
    Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich insgesamt auf ca. 740.000 Euro. Hier von trägt der Bund ca. 400.000 Euro, das Land Baden Württemberg ca. 220.000 Euro und die Universitätsstadt Tübingen 120.000 Euro.
     
    Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.
    Während der Bauarbeiten kommt es zu Änderungen beim Öffentlichen Personennahverkehr (Umleitungen, Anpassung von Fahrtzeiten), mit denen die Einschränkungen für den Verkehr in Lustnau und auf den Zufahrtstraßen möglichst weitgehend aufgefangen werden sollen.
     
    - Vom 11. bis voraussichtlich 21. April 2016 sind im Stadtverkehr Tübingen die Linien 21 und 22 betroffen. Die Umleitung der Linie 21 führt stadteinwärts zwischen der Haltestelle Dorfstraße und der Haltestelle Landhausstraße über die Stuttgarter Straße und Wilhelmstraße. Die Haltestelle Benzstraße kann nicht bedient werden, dafür wird die Haltestelle Stuttgarter Straße zusätzlich bedient. Die Linie 22 verkehrt auf ihrem normalen Linienweg, aber mit verlängerten Fahrzeiten.
     
    - Voraussichtlich vom 22. bis 24. April 2016 sind die Linien 1, 21, 22 und die Nachtbuslinie N91 betroffen. Bei der Linie 1 führt die Umleitung stadtauswärts zwischen Haltestelle Landhausstraße und Haltestelle Dorfackerstraße über die Wilhelmstraße. Die Haltestellen Benzstraße, Dorfstraße und Dieselstraße können in dieser Zeit nicht bedient werden. Die Haltestelle Stuttgarter Straße wird wieder zusätzlich bedient. Linie 21 wird in beiden Richtungen zwischen Haltestelle Dorfstraße und Landhausstraße über die Kreuzstraße umgeleitet. Die Haltestelle Benzstraße kann nicht bedient werden. Die Haltestellen Dieselstraße, Kreuzstraße und Stuttgarter Straße werden zusätzlich bedient. Bei der Linie 22 wurden die Fahrtzeiten angepasst. Die Nachtbuslinie N91 fährt stadtauswärts zwischen der Haltestelle Landhausstraße und Dorfstraße über die Wilhelmstraße, Stuttgarter Straße, Nürtinger Straße und Aeulestraße. Die Haltestelle Benzstraße kann nicht bedient werden, die Stuttgarter Straße wird wieder zusätzlich bedient.
     
    - Voraussichtlich ab 30. April bis zum Ende der Maßnahme sind die Linien 21 und 22 betroffen. Sie werden wieder auf ihren normalen Linienwegen, aber mit verlängerten Fahrtzeiten verkehren.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent des Regierungspräsidiums Tübingen (Bauteil), Tel.: 07071/757-3076, und Herr Dr. Ulrich Schermaul, Pressereferent der Stadtwerke Tübingen GmbH (ÖPNV), Tel. 07071/157-2997, zur Verfügung.
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Stellvertretender Pressesprecher Dr. Steffen Fink 

Dr. Steffen Fink
Stv. Pressesprecher
Telefon 07071 757-3076