Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 3
    29.01.2015
    Baden-württembergischer Pflanzenschutztag am 10. Februar 2015 in der Stadthalle Balingen
    Einladung an die interessierte Öffentlichkeit

    Der 62. Baden-Württembergische Pflanzenschutztag findet am 10. Februar 2015, 09:00 – ca. 13:00 Uhr, in der Stadthalle Balingen statt. Es handelt sich um eine landesweite Informationsveranstaltung.

    Veranstalter ist das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Tübingen und dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg.
    Im Mittelpunkt der Tagung stehen Herausforderungen, mit denen der Pflanzenschutz derzeit konfrontiert wird. Nach der Eröffnung durch Herrn Ministerialdirigent Joachim Hauk, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, stellt Herr Dr. Merz, Regierungspräsidium Stuttgart, die aktuellen rechtlichen Pflanzenschutz-Bestimmungen vor.
    Im Anschluss spricht Herr Dr. Heimbach, Julius Kühn-Institut Braunschweig, über Schädlingsbekämpfung in Ackerbaukulturen. Vor allem im Winterraps werden immer mehr Schädlinge gegen Pflanzenschutzmittel resistent und können daher nur unzureichend bekämpft werden. Die Erträge lassen sich nur mit konsequentem Wirkstoffwechsel und der richtigen Strategie sichern.
    Herr Dr. Wallner, Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim, widmet sich darauf Lösungen für Pflanzen- und Bienenschutz, die den Interessen von Imkern und Landwirten gleichermaßen Rechnung tragen.
    Schließlich wird die Bekämpfung von Schadgräsern in Getreide thematisiert. Im Mittelpunkt steht hier der Ackerfuchsschwanz, da er gegen viele Pflanzenschutzmittel resistent ist und den Landwirten daher zunehmend Probleme bereit. Lösungsmöglichkeiten stellt Frau Hüsgen, Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg, vor.
     
    Weitere Einzelheiten sind dem beigefügten Programmflyer zu entnehmen.
     
    Hintergrundinformation:
    Das Regierungspräsidium Tübingen als höhere Pflanzenschutzbehörde organisiert den Baden-Württembergischen Pflanzenschutztag 2015. Diese Aufgabe wechselt turnusmäßig zwischen den Regierungspräsidien.
    Das Pflanzenschutzgesetz schreibt vor, dass Pflanzenschutzmittel zu gewerblichen Zwecken nur von sachkundigen Personen angewendet werden dürfen.
    Alle sachkundigen Personen sind darüber hinaus verpflichtet, innerhalb eines Dreijahreszeitraumes an einer Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen. Der baden-württembergische Pflanzenschutztag ist als Fortbildungsveranstaltung zur Sachkunde im Pflanzenschutz anerkannt. Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung über vier Stunden.
     
    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressereferent, Telefon: 0 70 71 / 7 57-3078, gerne zur Verfügung.
     
Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Katrin Rochner
Stv. Pressesprecherin
Telefon 07071 757-3131