Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Tübingen

Schnellstart

  • Abteilung 4
    11.08.2017
    B 27, Brückeninstandsetzung und Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Walddorfhäslach und Pliezhausen

    ​Am Montag, 14. August 2017, beginnen die Instandsetzungsarbeiten an neun Brückenbauwerken und die Fahrbahndeckenerneuerung der B 27 zwischen Walddorfhäslach und Pliezhausen-Rübgarten.

    Zunächst werden neue Mittelstreifenüberfahrten hergestellt, über die der Verkehr während der nachfolgenden Bauphasen geführt wird. Für diese Vorarbeiten muss in beiden Fahrtrichtungen jeweils die Überholspur gesperrt werden. Unter Einbeziehung des Standstreifens stehen jeweils zwei Fahrpuren in beiden Fahrtrichtungen zur Verfügung.
     
    Die sich anschließenden umfangreichen Instandsetzungsarbeiten dauern bis Mitte September 2018. Durch das gleichzeitige und parallele Arbeiten an neun Brückenbauwerken sowie an der Fahrbahn in Fahrtrichtung Tübingen werden die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer minimiert.
     
    Die Gesamtmaßnahme wird in drei Bauphasen umgesetzt.
     
    Bauphase I: Brückeninstandsetzung in Fahrtrichtung Tübingen
    (Ende August bis November 2017)
     
    In der 1. Bauphase werden jeweils die erste Hälfte von vier Brückenbauwerken grundhaft instandgesetzt und an fünf Überführungsbauwerken die Mittelstützen instand gesetzt.
     
    Für die Sanierung der Brückenbauwerke wird in deren Bereich eine sogenannte 3+0-Verkehrsführung eingerichtet. Der gesamte Verkehr fährt auf der Fahrbahn Richtung Stuttgart. Der Verkehr in Fahrtrichtung Tübingen wird durch die Mittelstreifenüberfahrten auf die Gegenfahrbahn gelenkt, wo ihm nur eine Fahrspur zur Verfügung steht.
     
    Im Bereich der Stützensanierungen wird jeweils die linke Fahrspur für den Verkehr gesperrt. In Fahrtrichtung Stuttgart wird der Verkehr auf zwei Spuren nach außen über den Standstreifen und den 1. Fahrstreifen geleitet. In Fahrtrichtung Tübingen steht nur eine Fahrspur zur Verfügung.
     
    Bauphase II: Fahrbahndeckenerneuerung in Fahrtrichtung Tübingen
    (November bis Dezember 2017)

    In Bauphase II nach Abschluss der Brückenbauarbeiten wird von der Kreisgrenze Reutlingen–Esslingen über die Abfahrt der B 464 in Fahrtrichtung Reutlingen hinaus die Fahrbahndecke auf einer Gesamtlänge von 6,7 km erneuert.
     
    Bauphase III:
    Brückeninstandsetzung in Fahrtrichtung Stuttgart (April – September 2018)

    In dieser Bauphase werden jeweils die zweite Hälfte der vier Brückenbauwerke im Zuge der B 27 instandgesetzt. In Fahrtrichtung Tübingen und Stuttgart stehen jeweils zwei Fahrspuren zur Verfügung.
     
    Über den weiteren Bauablauf und die Einrichtung von neuen Bauphasen wird das Regierungspräsidium frühzeitig informieren.
    Die Kosten für die dringend notwendigen Instandsetzungsarbeiten an den Brückenbauwerken sowie der Fahrbahndeckenerneuerung betragen zusammen ca. 6,85 Mio. € und werden vom Bund finanziert.
     
    Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen, die im Zuge der dringend notwendigen Instandsetzungsarbeiten im Zuge der B 27 entstehen können.
     
    Informationen zu den Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Steffen Fink, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3076, gerne zur Verfügung.

Symbolbild, Bacho Foto - Fotolia 

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Pressesprecher Dirk Abel 

Dirk Abel
Pressesprecher
Telefon 07071 757-3005

Stellvertretender Pressesprecher Dr. Steffen Fink 

Dr. Steffen Fink
Stv. Pressesprecher
Telefon 07071 757-3076