Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Service »Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Zielvereinbarung Frauenquote; Quelle: Pathfinder - Fotolia

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Familienfreundlichkeit im Regierungspräsidium Tübingen wurde in den letzten Jahren permanent verbessert. Wir unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und bieten einen bunten Strauß an Möglichkeiten. Insbesondere bieten wir vorbildhafte Maßnahmen im Bereich der Arbeitszeit:

  • Flexible Arbeitszeit (Montag - Freitag 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr),
  • Arbeitszeitausgleich (bis zu 24 Tage pro Jahr),
  • verschiedene Teilzeitmodelle,
  • Besprechungen, Seminare oder Fortbildungen werden zeitangepasst angeboten.

Seit langem bieten wir alternierende Telearbeit. Eine neue Vereinbarung zur Telearbeit wurde dieses Jahr erarbeitet. Jetzt wird auch das spontane, kurzzeitige Arbeiten von zu Hause aus ermöglicht. Im Bereich der Kinderbetreuung unterstützt uns der Verein TAPSI e.V. bei der Betreuung von 1 bis 3 Jährigen. Schon seit rd. 15 Jahren gibt es die Sommerferienbetreuung für 6 - 12 jährige Kinder von RP-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern und kooperierenden Unternehmen und Behörden auf der Mühlbachwiese. Immer wieder werden die Angebote zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf angepasst. Bestes Beispiel hierfür sind die neuen gesetzlichen Regelungen zur Pflege naher Angehöriger.

Weiter unterstützen wir die Arbeitnehmer mit einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement mit vielen Gesundheitsangeboten wie Sportkursen, Betriebssportgruppen, Workshops, Seminaren und Vorträgen. Ein jährlicher Gesundheitstag vermittelt zahlreiche Informationen rund um die Gesundheit. Auch ist es jedes Jahr möglich in den Wettbewerb mit den Kolleginnen und Kollegen zur Erlangung des Sportabzeichens zu treten.
Auf diese Weise werden Impulse gegeben, damit sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv um ihre Gesundheit kümmern. Wir unterstützen Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten bei der Arbeit und zur gesundheitsgerechten Gestaltung der Arbeitsplätze und unterbreiten Angebote zur besseren Bewältigung des Arbeitsalltags, z. B. nach längerer Krankheit im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements.

Familienbewusst und demografieorientiert

Familienbewusste Personalpolitik hat nicht nur die Aufgabe die privaten Bedürfnisse der Beschäftigten mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Sie muss in der Unternehmenskultur festverwurzelt sein und ein Element für berufstätige Männer und Frauen in allen Lebenslagen sein.

Im Regierungspräsidium Tübingen soll Familienfreundlichkeit im betrieblichen Alltag, in der Kommunikation, im Umgang zwischen den Beschäftigten und den Führungskräften fest verankert sein und gelebt werden. Der Aktionsplan zukunftsorientierte Personalpolitik hat vieles hierfür angestoßen und weiterentwickelt.

In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Arbeit und Diversität haben wir folgende Eckpunkte definiert und als Ziele für die nächsten zwei Jahre vereinbart:

  • Führung und Binnenkultur,
  • Kommunikation,
  • Personalentwicklung und Diversität,
  • Arbeitszeit und Arbeitsorganisation,
  • Gesundheit und Services.