Unterstützungssysteme für Eltern und Schüler

Unterstützungssysteme für Eltern und Schüler

SMV/Verbindungslehrer

  • Schülermitverantwortung


Beratung nach Lebenslagen

  • Liste der Beratungsangebote


Schulpsychologen

Das schulpsychologische Unterstützungssystem ist an den 28 Schulpsychologischen Beratungsstellen bei den staatlichen Schulämtern verortet. 

Die an den Schulpsychologischen Beratungsstellen tätigen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen 

  • unterstützen Schülerinnen und Schüler, die wegen Lern- und Arbeitsschwierigkeiten sowie auf Grund von Beeinträchtigungen im sozialen, emotionalen oder Verhaltensbereich Schwierigkeiten in der Schule haben und beraten hierzu alle am Schulleben Beteiligten
  • führen die Ausbildung von Beratungslehrerinnen und Beratungslehrern im Auftrag des zuständigen Regierungspräsidiums durch. 
  • sind für die Fortbildung und Supervision der Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer zuständig
  • unterstützen die Kriseninterventionsteams der Regierungspräsidien bei der Bewältigung schulischer Krisenlagen
  • unterstützen Lehrkräfte und Schulaufsicht bei psychologisch-pädagogischen Fragestellungen
  • beraten und unterstützen bei der Bewältigung innerschulischer Konflikte
  • wirken mit in der Lehrerfortbildung, Lehrerberatung und in der Schulentwicklung.



Beratungslehrkräfte

Beratungslehrkräfte sind an allen allgemein bildenden und beruflichenSchulen tätig und beraten alle am Schulleben Bezeiligten: Schülerinnen und Schüler, Eltern undLehrkräfte 

Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer

  • beraten zu den Übergängen und Gelenkstellen z.B. bei Einschulung, dem Wechsel in die fünfte Klasse oder bei der Orientierung im beruflichen Bildungswesen.

  • unterstützen Schülerinnen und Schüler bei der Bewältigung vonSchwierigkeiten im Lern- und Arbeitsverhalten.

  • beraten Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern bei Problemlagen in der Bewältigung des Schulalltags, z. B. beiUnsicherheiten, Prüfungsängsten und Schulabsentismus.

  • beraten Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern bei herausfordernden sozialen Situationen undGruppenprozessen;

  • informieren zu Bildungswegen und -abschlüssen.

Beratungslehrkräfte orientieren sich bei ihrer Beratung am Anliegen der Ratsuchenden und unterliegen der Schweigepflicht.

Kontakt können Sie über das Sekretariat an Ihrer zuständigen Schule herstellen.



Regierungspräsidium Tübingen

Referat 74 (Grund-, Werkreal-, Haupt-, Real- und Gemeinschaftsschulen, Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren)

Simone Baur
07071 757- 2117
07071 757- 2009
simone.baur@rpt.bwl.de

Referat 75 (Allgemein bildende Gymnasien)

Dr. Marco Häberlen
07071 200-2120
Fax 07071 200-2005
Marco.Haeberlen@rpt.bwl.de

Referat 76  (Berufliche Schulen)

Annemarie Müller-Kirsch
07071 757-2039Annemarie.MuellerKirsch@rpt.bwl.de